1. Startseite
  2. Kultur
  3. Gesellschaft

Richtig gute Vorsätze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Neujahrsvorsätze: Letztlich geht es auch darum, mehr zu denken, klar, immer.
Neujahrsvorsätze: Letztlich geht es auch darum, mehr zu denken, klar, immer. © Getty Images

Wir haben gefragt, was sich Kolleginnen und Kolleginnen für 2023 vorgenommen haben

Mails immer aufmerksam zu Ende lesen -- Öfter rasieren -- Mehr Grass lesen -- Weniger Netflix, mehr Kino -- Mehr Katzen. Mehr Esel. Viel mehr Musik. Weniger Druck -- Loslassen, Menschen, besonders die, die ich liebe und Umstände, die ich nicht ändern kann -- Die Kinder weniger anmotzen -- Endlich mal ein Ordnungssystem für den Haushalt finden, das für uns funktioniert -- Mir Zeit zum Lesen freischaufeln -- Es nicht mehr peinlich finden, der einzige Mensch auf der Welt zu sein, der mit Yoga nichts anfangen kann -- JEDEM ein Lächeln schenken. JEDEN mit Respekt behandeln -- Mehr auf die eigenen Grenzen achten -- Auch mal Zeit zum Faulenzen einplanen -- Wieder mit dem Malen anfangen -- Die Fremdsprachen auffrischen -- Jeden Tag zumindest eine kurze Mittagspause machen -- Weniger fernsehen; vorhersehbare Filme und ermüdende Talkshows sind nur zum Einschlafen gut. Dafür früher ins Bett gehen -- Freundlicher zu M. sein -- Mindestens sieben Bücher lesen -- Mehr Zeit mit meiner Mutter verbringen -- Nicht so oft „Achtung“ zu den Kindern sagen -- Versuchen, entspannt zu bleiben, auch wenn’s stressig wird -- Täglich einen grünen Smoothie trinken -- Mehr Zeit im Alltag für meine persönlichen Interessen schaffen -- Schöne Events mit der Familie früher planen und unternehmen -- Endlich den Dauerauftrag für die Tafel erhöhen -- Italienisch lernen, Suppe kochen, Waldläufe -- Auf das Handy verzichten, Zucker und Kaffee, stattdessen mehr Espresso, mehr draußen sein und in der Nähe lieber Menschen -- Früher aufstehen -- Andere Menschen nicht mehr zum Alkohol trinken überreden -- Meine Phobie vor Ärzt:innen überwinden -- Nach jahrelanger Pause mal wieder mindestens einen Dreitausender besteigen; gern welche ohne Gletscher, denn die werden ja klimawandelbedingt immer unberechenbarer -- Jede Woche einmal D. treffen -- Ohne Kinder mit dem Zug zu zweit nach London fahren -- 2023 den Umzug der FR nach Sachsenhausen voll ausnutzen und noch öfter ins Dunkel der Kinos in Laufweite eintauchen -- Wieder öfter eigenes Bier auf dem Balkon brauen, ein Hobby, das 2022 sträflich vernachlässigt wurde -- Im Buchladen kaufen statt bei Amazon -- Nur kleine Vorsätze fassen, sozusagen Handtaschenvorsätze -- Dem befreundeten Hund S. Leckerli mitbringen, auch wenn Herrchen es missbilligt -- Mehr Pilates machen -- Öfter Yoga machen -- Beim Yoga nicht an die Arbeit denken -- Nicht mehr zwei bis drei Bücher parallel lesen, weil Verwechslungsgefahr -- Nicht gleichzeitig Zeitung lesen und Radio hören, weil dann beides vorbeirauscht -- Mehr lesen (weniger am Bildschirm), weniger trinken (mehr Wasser!) -- Mehr arbeiten -- In dieser Ökonomie überleben -- Mehr Hegel lesen -- Mails immer sofort beantworten

Auch interessant

Kommentare