Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bettina Wulff hat einen neuen Job.
+
Bettina Wulff hat einen neuen Job.

Bettina Wulff

Ex-First Lady ist zurück im Berufsleben

Bettina Wulff hat einen neuen Job gefunden. Dabei kommen ihr die Erfahrungen als First Lady gut zu passe. Sie wird für ihren Arbeitgeber Botschafterin für den Behindertensport.

Von Viviane Chartier

Unsere ehemalige First Lady, Bettina Wulff, hat nach Informationen der Bildzeitung einen neuen Job. Sie wird weiterhin Hände schütteln, lächeln und sich um Promis und Sportler kümmern und zwar für die Otto Bock Firmengruppe, ein Medizintechnik-Unternehmen aus Niedersachsen. Die 38-Jährige ist dort für den Bereich Hospitality Management zuständig. "In dem Alter, in dem mein Mann und ich sind, kann man sich unmöglich auf ein Altenteil zurückziehen", sagte sie der "Neuen Presse".

Außerdem wird Bettina Wulff die Botschafterin für den Behindertensport des Unternehmens, dass auch technischer Partner der Paralympics 2012 in London ist. "Ich möchte mit meiner Arbeit das Thema noch populärer machen, es stärker in die Öffentlichkeit bringen. Ganz praktisch werde ich Kunden des Unternehmens und Politiker in London betreuen", so Wulff.

Bettina Wulff hatte früher als Pressereferentin für den Automobilzulieferer Continental und die Drogeriekette Rossmann gearbeitet. Nach dem Rücktritt ihres Mannes als Bundespräsident, hatte Dirk Rossmann ihr erneut ein Job-Angebot gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare