USB-Sticks

EMTEC entschuldigt sich für fehlerhafte Ware

Die Vertriebsfirma EMTEC hat sich bei den Kunden für die kürzlich in den Handel gelangten fehlerhaften USB-Sticks entschuldigt. Gleichzeitig sicherte das Unternehmen ein Umtausch zu.

Frankfurt/Main (ap) Nach der Aufdeckung von USB-Sticks mit falschen Kapazitätsangaben hat sich die Vertriebsfirma EMTEC bei den Käufern entschuldigt und die Datenträger aus dem Handel genommen. EMTEC sprach von einem Produktionsfehler und garantierte allen Käufern den Umtausch im Einzelhandel.

Die Computerzeitschrift "c't" sprach hingegen von Manipulationen, bei denen dem Betriebssystem ein größerer Speicher vorgetäuscht wurde als tatsächlich vorhanden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion