1. Startseite
  2. Kultur

Elisabeth Ruge leitet den neuen Hanser Verlag Berlin

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Elisabeth Ruge, Verlegerin
Elisabeth Ruge, Verlegerin © Carl Hanser Verlag

Das schönste Gerücht des Jahres hat sich bewahrheitet: Der Hanser Verlag gründet eine Niederlassung in Berlin, und die wird tatsächlich von Elisabeth Ruge geleitet.

Von Cornelia Geißler

Als sie in diesem Frühjahr den von Berlin Verlag verließ, hätten einige angeklopft, sagte sie am Mittwoch in einem Telefonat mit der Berliner Zeitung. „Hanser war das Schönste, was ich mir vorstellen konnte.“ Im Januar wird sie mit Hanser Berlin in die Friedrichstraße ziehen. Das erste Programm , das zehn Titel umfassen soll, wird im Herbst 2012 erscheinen. Dass sie nun wieder Verlegerin sein würde, sei ihr nicht das Wichtigste gewesen, sagte sie: „Das sind doch eher männliche Überlegungen, eine Sprosse höher zu steigen oder wenigstens auf der selben Stufe zu bleiben.“ Ihr käme es vor allem auf die Menschen an, mit denen sie zusammenarbeite. Zuerst nennt sie den Hanser-Verleger Michael Krüger. „Mit ihm die großen Veränderungen im Büchermachen gemeinsam zu bestehen und zu gestalten, ist eine besonders schöne Herausforderung.“ Ruge gründete im Jahr 1995 zusammen mit Arnulf Conradi und Veit Heinichen den Berlin Verlag. 1998 begab sich der Verlag unter das Dach von Random House, verließ dies nach fünf Jahren wieder und wurde von Bloomsbury übernommen. „In der Literaturstadt Berlin mit einem der letzten großen unabhängigen Verlage etwas Neues aufbauen zu können – das ist ein großes Glück“, wird Elisabeth Ruge in einer Mitteilung des Verlags zitiert.

Auch interessant

Kommentare