1. Startseite
  2. Kultur

Dragqueen ist RTL-Supertalent

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Favorit der Zuschauer: Marcel Kaupp feiert seinen Erfolg in der TV-Show "Das Supertalent".
Favorit der Zuschauer: Marcel Kaupp feiert seinen Erfolg in der TV-Show "Das Supertalent". © dpa

Die RTL-Zuschauer haben entschieden: Marcel Kaupp ist Sieger der achten Staffel der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Geholfen hat dem 26-jährigen Kölner neben seinem Talent auch eine Liebeserklärung von Juror Guido Maria Kretschmer.

Marcel Kaupp hat die RTL-Castingshow "Das Supertalent" gewonnen. Der 26-jährige Kölner bekam am Samstagabend von den Fernsehzuschauern die meisten Stimmen und setzte sich damit gegen die anderen elf Finalisten durch. Marcel Kaupp hatte im Finale als Frau verkleidet Whitney Houstons Hit «One Moment in Time» gesungen und Juror Guido Maria Kretschmer anschließend das Geständnis entlockt: «Jedesmal wenn ich Dich treffe, denke ich: Ach, der könnte mein Freund werden!» Kaupp, der erst nach Mitternacht als Sieger feststand, gewann neben 100.000 Euro auch einen Auftritt in der Showmetropole Las Vegas. "Was ich mit dem Gewinn machen werde, weiß ich noch nicht", sagte Kaupp, der von einem "unbeschreiblichen Gefühl" sprach.

Gleichzeitig verglich der Friseur seinen Erfolg beim Supertalent mit dem ESC-Sieg von Conchita Wurst. "Dass eine politische Conchita den Eurovision Song Contest gewinnt, gut, aber in Deutschland ein Mann im Kleid beim Supertalent, das ist unglaublich und macht mich stolz."

Blamage für den Mädchenschwarm

Co-Juror Bruce Darnell («Der Gluck steht vor der Tür») umarmt Marcel Kaupp nach seinem Auftritt, und selbst die spröde Lena Gercke spart nicht mit Anerkennung. Lediglich Jurypräsident Dieter Bohlen knurrt, Whitney Houston habe das doch selbst ungleich besser gesungen. Ihm fehle da "das ganz große Gefühl".

Bohlens eigener Favorit wird nur Zweiter: der Sänger Andreas Hruska aus Niederbayern. "Er hat mich wirklich sehr, sehr zufrieden gemacht in meinem Herzen", gesteht er. Ebenfalls in Verzückung versetzen ihn die «Filieri Brüder» aus Weeze am Niederrhein: «Ich glaub', ihr seid das beste Duo seit Modern Talking.» Aber selbst dieses höchste aller Komplimente kann das Fernsehvolk nicht überzeugen.

Blamabel endet der Abend für den in Marbella wohnenden Mädchen-Schwarm Patrick Müller-Klug (16). Ihn straft Bohlen mit den Worten ab: "In deinem Gesicht steht die Sonne von Marbella, in deinen Stimmbändern der Regen von Hamburg." So ist das Finale der alljährlichen Begabtensuche auch diesmal wieder ein Wechselspiel von Glück und strenger Heimsuchung. (dpa/zys)

Auch interessant

Kommentare