+
Klassischer Mathematikunterricht.

Matthew Weathers

Der doppelte Mathe-Professor

  • schließen

Das Video des Mathematik-Professors Matthew Weathers wird auf YouTube zum Renner - obwohl es einen Ausschnitt aus einer Mathematik-Vorlesung zeigt. Wie kann das sein?

Das Video eines Mathematik-Professors aus Kalifornien wird auf der Videoplattform YouTube zum Renner - obwohl es sich dabei um eine Mathematik-Vorlesung handelt. Wie kann das sein? Matthew Weathers, Mathematik-Professor an der Biola University in Kalifornien setzt in diesem Fall nicht auf trockenen Unterricht, sondern auf ein Video der etwas anderen Art - es handelt sich um einen Aprilscherz.

Weathers will in seiner Vorlesung vor Studenten ein Video zeigen, in dem er selbst etwas erklärt. Doch so richtig zufrieden ist er mit dem Inhalt des Videos offensichtlich nicht. "Wie peinlich", murmelt er und wird von seinem Alter Ego auf der Leinwand - das sich von Weathers nur durch eine Baseball-Kappe unterscheidet - angesprochen.

"Entschuldigung? Ich bin dir peinlich?", fragt der Professor im Video den Professor, der vor den Studenten steht. "Dann komm rüber und sag es mir ins Gesicht." Dann beginnt das Duell der beiden: Auf der Leinwand beginnt das Video ein Eigenleben zu führen, der Professor im Video schiebt das Videofenster in Richtung des leibhaftigen Professors. Der interagiert mit dem Video scheinbar mühelos und revanchiert sich, indem er das Video dreht. So geht es weiter, bis schließlich der echte Professor hinter der Leinwand verschwindet und im Video auftaucht, um "das zu reparieren".

Im Laufe des Videos bewerfen sich die beiden mit Programmsymbolen vom Desktop des Computers - eines davon fliegt tatsächlich in den Vorlesungssaal. Dann hat der Professor mit der Baseball-Mütze die entscheidende Idee: Er tauscht die Positionen, nun ist er außerhalb des Videos und sein Pendant im Videofenster eingesperrt, das er daraufhin schnell mit einem Druck auf den roten "Schließen"-Button schließt. "Jetzt bin ich derjenige, der die Kontrolle hat", kündigt er den Studenten an - um anschließend aus dem Bildschirm herauszulaufen. Die Studenten sind begeistert und applaudieren ihrem Professor, der nun natürlich eine Baseball-Mütze trägt.

Es ist nicht das erste Mal, dass Matthew Weathers einen Aprilscherz im Vorlesungssaal durchgeführt hat. Im Vorjahr marschierte er bereits in ein Video hinein, um mit ihm zu interagieren. Ein anderes Mal bekam er sich mit seinem Schatten in die Haare, der nicht das tun wollte, was Weathers tat. Bereits 2011 hatte sich Weathers mit einem Video unterhalten - damals erreichte sein auf YouTube hochgeladenes Video jedoch nur knapp 1,3 Millionen Aufrufe bei YouTube. Sein diesjähriger Aprilscherz wurde auf der Videoplattform bisher mehr als sieben Millionen Mal angesehen.

Auch jenseits seiner Aprilscherze ist Weathers bei den Studenten beliebt: "Er ist ohne Zweifel eine Legende an der Universität", schreibt einer seiner Studenten auf der Plattform ratemyprofessors.com. "Seine Vorlesungen sind unterhaltsam und er ist charmant. Ich mag Mathe eigentlich gar nicht, aber er schaffte es, dass ich Mathe schätze." Ein anderer Student schreibt: "Matthew Weathers ist ein fantastischer Lehrer! Sein Sinn für Humor und sein Verständnis dafür, dass wir unterhalten werden wollen, macht den Unterricht interessant."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion