+
Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg lässt lieber andere arbeiten. Die deutsche Version des Netzwerks sollen die User selbst übersetzen.

Nutzer sollen selbst übersetzen

Deutsches Facebook startet früher

Die deutsche Version des Online-Netzwerks "wird noch im ersten Quartal online gehen", sagt Matt Cohler, Vize-Präsident für Strategie bei Facebook.

Düsseldorf (dpa) - Das boomende Online-Netzwerk Facebook wird noch früher als erwartet mit einer deutschen Seite starten. "Das Angebot wird noch im ersten Quartal online gehen", sagte Matt Cohler, Vize- Präsident für Strategie bei Facebook, dem Handelsblatt.

Im Dezember hatten Facebook-Verantwortliche den Zeitraum noch auf das erste Halbjahr ausgelegt. Derzeit zählt Facebook weltweit fast 61 Millionen Nutzer, in Deutschland sind es rund 600 000. Während im September 2006 noch 93 Prozent der Anwender aus den USA kamen, sind es aktuell nur noch 37 Prozent.

Bei seiner Internationalisierung wählt das US-Unternehmen ein ungewöhnliches Vorgehen. "Es wird keine separaten Seiten geben", erklärte Cohler. Stattdessen sollen die Nutzer die Übersetzungen vornehmen, ähnlich wie die Vorgehensweise beim Web-Lexikon Wikipedia.

"Die Menschen in Europa sprechen zwar sehr gut Englisch. Facebook aber ist etwas sehr Persönliches, deshalb müssen wir die richtige Ansprache finden", sagte Cohler. Derzeit werde die Übersetzungsplattform mit einem geschlossenen Anwenderkreis getestet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion