1. Startseite
  2. Hintergrund

Aufgeweichte Landebahnen

Erstellt:

Von: Susanne Ebner

Kommentare

Höchste Warnstufe in Großbritannien

Seit einigen Wochen verändert sich das Antlitz Londons. Wo einst grüne, saftige Rasenflächen der Stadt Frische verliehen, sind die Wiesen in den Parks vertrocknet und gelb. Dafür verantwortlich ist eine Hitzewelle, die die Metropole und weite Teile Englands schon seit Juni im Griff hat und sich gestern drastisch zuspitzte. Es herrschten mit über 40 Grad die höchsten Temperaturen im Vereinigten Königreich seit Beginn der Aufzeichnungen.

Großbritannien hatte deshalb zum ersten Mal in der Geschichte die höchste Wetter-Warnstufe ausgerufen. Aufgrund der Temperaturen herrsche Lebensgefahr, betonten Fachleute. Paul Davies, Chef des nationalen Wetterdienstes „Met Office“, war am Montag ernsthaft besorgt: „Solche Vorhersagen habe ich hierzulande noch nie gesehen. Es ist erstaunlich, wie brutal diese Hitze ist.“ Das Land müsse sich darauf einstellen, dass dies in Zukunft im Sommer Normalität werde.

Das Problem: Während man sich in anderen Teilen der Welt an Temperaturen über 40 Grad angepasst hat, ist dies im Vereinigten Königreich nicht der Fall. Hier könne man noch viel von anderen Ländern lernen, räumte Londons Bürgermeister Sadiq Khan ein. „Zum Beispiel, indem man mehr Bäume pflanzt, Möglichkeiten zum Konsum von Trinkwasser einrichtet und Zonen innerhalb der Stadt ausweist, in denen es kühler ist.“ Wie die Deutsche Presse-Agentur meldete, hat die Feuerwehr in der britischen Hauptstadt wegen zahlreicher Brände am Dienstag eine Großschadenslage ausgerufen.

Verkehrsminister Grant Shapps betonte, dass ein Großteil der Infrastruktur auf der Insel nicht für diese Temperaturen gemacht ist. Der Flughafen Luton im Norden Londons musste gestern Flüge streichen, nachdem die Hitze die Oberfläche der Landebahn aufgeweicht hatte.

Auch bei der Bahn ist man schlecht auf die Hitze vorbereitet, räumte Gary Walsh vom Schienennetz-Betreiber „Network Rail“ ein. Gestern fielen Züge und Teile der Londoner U-Bahn aus. Um der Gefahr von Verformungen in Folge der Hitze vorzubeugen, würden Gleise weiß gestrichen.

Noch größere Sorgen bereitet Expert:innen im Vereinigten Königreich jedoch die Gesundheit der Menschen. Dramatisch ist die Lage auch deshalb, weil man im Fall von gesundheitlichen Problemen nicht unbedingt schnell Hilfe erhält. Durch die Überlastung des staatlichen Gesundheitssystems benötigen Krankenwagen aktuell oft deutlich länger als die vorgesehenen 15 Minuten.

Auch interessant

Kommentare