1. Startseite
  2. Hessen

Verdächtige Drohnen überfliegen Truppenübungsplatz nahe der Grenze zu Hessen

Erstellt:

Von: Caspar Felix Hoffmann

Kommentare

Der Truppenübungsplatz bei Wildflecken nahe der Grenze zu Hessen ist mit Drohen ausgespäht worden. Dort trainieren wohl auch ukrainische Soldaten.

Wildflecken/Frankfurt – Ein brisanter Vorfall hat sich auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr bei Wildflecken in Unterfranken ereignet: In der Nacht von Freitag auf Samstag (1. Oktober) sind verdächtige Drohnen über das Gelände nahe der Grenze zu Hessen geflogen. Darüber berichtet Business Insider. Demnach werden dort wohl auch ukrainische Soldaten an westlichen Waffensystemen ausgebildet.

Dem Bericht zufolge äußerte sich das Verteidigungsministerium noch nicht dazu, ob die Überflüge eine Spionage-Aktion der russischen Geheimdienste sind. Die Überflüge sind registriert worden, heißt es weiter. Die Polizei sei zudem informiert worden und habe die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauerten an.

Dingo der Bundeswehr
Ein gepanzertes Fahrzeug des Typs Dingo der Bundeswehr steht auf einem Truppenübungsplatz: Deutschland hat zugesagt, 50 Fahrzeuge dieses Typs an die Ukraine zu liefern. © Philipp Schulze/dpa

Truppenübungsplatz unweit der Grenze zu Hessen: Ausbildung von ukrainischen Soldaten

Auf dem Truppenübungsplatz bei Wildflecken unweit der Grenze zu Hessen bildet die Bundeswehr nach Informationen von Business Insider wohl auch ukrainische Soldaten aus – und zwar an gepanzerten Fahrzeugen des Typs Dingo. Die Bundesregierung hat zugesagt, 50 Fahrzeuge dieses Typs an die Ukraine zu liefern.

Bereits Ende August sollen russische Geheimdienste versucht haben, die Ausbildung von ukrainischen Soldaten an westlichen Waffensystemen für den Ukraine-Krieg auszuspähen. Darüber berichtete damals Der Spiegel. Der Militärische Abschirmdienst habe im Umfeld der Bundeswehrstandorte Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz und Grafenwöhr in Bayern verdächtige Fahrzeuge bemerkt, aus denen heraus vermutlich die Zufahrten zu den Kasernen beobachtet worden seien. In Idar-Oberstein bildete die Bundeswehr ukrainische Soldaten an der Panzerhaubitze 2000 aus, in Grafenwöhr trainierten Amerikaner und Ukrainer an westlichen Artillerie-Systemen. (cas)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion