Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Regenwetter in Frankfurt/Main
+
Ein Passant geht bei grauem Regenwetter über das Pflaster am südlichen Mainufer.

Trübes und nebliges Wetter in Hessen erwartet

Die Woche startet in weiten Teilen Hessens mit viel Nebel. Wie der Deutschen Wetterdienst (DWD) zudem mitteilt, wird das Wetter zwischen Kassel und Darmstadt anfangs heiter bis wolkig. Am Nachmittag ziehen von Westen her jedoch dichte Wolkenfelder auf, heißt es. Es bleibe meist niederschlagsfrei. Nach weiteren Angaben der Meteorologen liegen die Temperaturen zwischen zwölf und 15 Grad, im höheren Bergland um zehn Grad.

Offenbach - In der Nacht zum Dienstag bleibe es demnach überwiegend stark bewölkt, vereinzelt falle Regen. Die Tiefstwerte liegen den Meteorologen zufolge zwischen sieben und vier Grad. Tagsüber bleibe es bedeckt, nur vereinzelt falle etwas Regen. Höchsttemperaturen liegen dem DWD zufolge zwischen neun und 15 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es zunächst gering bewölkt, es bilden sich Nebel- und Hochnebelfelder. Die Temperaturen liegen zwischen sechs und drei Grad. Am Tag dauert es dem DWD zufolge relativ lange, bis sich die Nebelfelder auflösen. Danach bleibe es allerdings wolkig, „teils aber auch ganztägig neblig-trüb“. Die Höchsttemperaturen liegen demnach zwischen neun und 13 Grad. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare