1. Startseite
  2. Hessen

Täter nach Geldautomatensprengung weiter flüchtig

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Geldautomat
Der Schriftzug "Geldautomat" auf einem Geldautomaten. © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Eine laute Explosion weckt am frühen Dienstagmorgen die Anwohner. Unbekannte sprengen einen Geldautomaten, sie erbeuten zwei Geldkassetten und richten einen hohen Schaden an. Die Täter sind auf der Flucht.

Gießen - Nach einer Geldautomatensprengung im mittelhessischen Buseck am frühen Dienstagmorgen hat die Polizei eine erste Spur zu den Tätern aufgenommen. Zeugen sollen beobachtet haben, wie drei Personen nach der Explosion in einem dunklen Wagen mit hoher Geschwindigkeit davongefahren sind, teilte die Polizei in Gießen mit.

Anwohner waren am Dienstagmorgen durch laute Knallgeräusche geweckt worden und alarmierten die Polizei. Die Kriminalpolizei in Gießen sucht nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen sollen die Täter Sprengstoff im Innenbereich eines Bankgebäudes gezündet und zwei Geldkassetten gestohlen haben. Die Höhe des erbeuteten Bargeldes blieb weiterhin unklar.

An dem Bankgebäude entstand laut Polizei „ein sehr hoher Schaden“. Erste Mutmaßungen, das Gebäude könnte einsturzgefährdet sein, hätten sich im Laufe des Tages jedoch als unbegründet erwiesen.

Auch drei Fahrzeuge, die in der Nähe abgestellt waren, seien durch die Sprengung beschädigt worden. „Daher gehen wir im Moment mindestens von einer Schadenshöhe im sechsstelligen Bereich aus“, sagte ein Polizeisprecher. dpa

Auch interessant

Kommentare