Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bis in Tieflagen

Schnee und Glätte behindern Verkehr in ganz Hessen

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen

In weiten Teilen von Hessen schneit es am Dienstagmorgen. Der Neuschnee bringt Glätte, was für Behinderungen im Berufsverkehr sorgt.

  • Das Wetter* in Hessen wird am Dienstag in weiten Teilen von Schnee und Glätte bestimmt.
  • Der DWD in Offenbach* warnt vor Winter-Wetter* bis in Tieflagen.
  • Besonderen Einfluss haben Schneefall und Eis auf den Verkehr.

Offenbach – Auf den Straßen in Hessen ist am Dienstag Vorsicht geboten. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt, hat in weiten Teilen des Bundeslandes Schneefall eingesetzt.

Winterliches Wetter bringt Schnee bis in Tieflagen

Bis in die Tieflagen der Main-Ebene bleibt der Schnee liegen und das Wetter beeinflusst den Verkehr. Bereits im Vorfeld hatten Meteorologen Schnee und kaltes Wetter angekündigt. Sowohl auf den Autobahnen, als auch im öffentlichen Personennahverkehr gab es Einschränkungen, berichtet unter anderem der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV). Laut Polizei kam es auf den Straßen zu ersten Unfällen infolge von Glätte. Auch in den größeren Städten in Hessen wie Offenbach und Frankfurt kam es zu Schneefall, oftmals mit geschlossener Schneedecke.

Besonders starken Einfluss hat der Schnee auf den Busverkehr im Rheingau-Taunus-Kreis, im Main-Taunus-Kreis, im Hochtaunuskreis und im Wetteraukreis. In diesen Regionen fielen Busse aufgrund von Schnee und Glätte vollständig aus. In anderen Teilen von Hessen kam es aufgrund des Wetters zu Verzögerungen und Verspätungen.

Wetter und Schnee beeinflussen Verkehr auf Autobahnen in Hessen

Auch auf den Autobahnen der Region fließt der Verkehr aufgrund des winterlichen Wetters häufig nur zäh. Betroffen sind unter anderem die Hauptverkehrsadern rund um die A5, A3 und A 67. Menschen werden bei den Unfällen am Morgen laut Polizei zunächst nicht verletzt. Es werden lediglich Sachschäden mitgeteilt. Für Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen gelten laut Polizei besondere Regeln. Diese dürfen auf einigen Autobahnen nur den rechten Fahrstreifen benutzen. Betroffen von der Regelung sind die A3 zwischen Frankfurter Kreuz und Wiesbadener Kreuz sowie die A5 zwischen Friedberg und Seeheim-Jugenheim.

Wie der DWD in Offenbach mitteilt, soll es noch bis zum Mittag Schnee und Glätte in Hessen geben. Danach soll sich das Wetter entspannen und Niederschläge nach Osten abziehen und von Westen her nachlassen. *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Philipp Schulze/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare