Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) sichert die Polizei die Spuren am Tatort.
+
Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) sichert die Polizei die Spuren am Tatort.

Darmstadt-Dieburg

Geldautomat in Südhessen gesprengt: Polizei fahndet nach Tätern

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

In der Nacht wird in Pfungstadt bei Darmstadt ein Geldautomat gesprengt. Die Täter sind weiterhin auf der Flucht.

Pfungstadt ‒ Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch (15.09.2021) einen Geldautomaten in Pfungstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg gesprengt. Wie die Polizei noch in der Nacht berichtete, sprengten die Täter den Automaten gegen 2.45 Uhr in einer Bankfiliale in der Ortsmitte von Pfungstadt-Eschollbrücken. Anschließend flüchteten sie mit einem schwarzen Audi unerkannt in Richtung Süden und dann vermutlich auf die A67, teilten die Beamten weiter mit.

Der Tatort im südhessischen Pfungstadt, das rund 10 Kilometer südlich von Darmstadt liegt, wurde weiträumig abgesperrt und die Polizei leitete eine weiträumige Fahndung ein. Am Mittwochmorgen gibt es nach Informationen eines Polizeisprechers noch keine weiteren Erkenntnisse in dem Fall.

Geldautomat in Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) gesprengt - Ermittlungen am Tatort laufen

Es laufe weiterhin eine allgemeine Fahndung nach den Tätern. Allerdings sei davon auszugehen, dass diese es bereits nach Hause geschafft haben. Aktuell stünden demnach die Ermittlungen und die Spurensicherung am Tatort in Pfungstadt-Eschollbrücken im Vordergrund.

Erst vor wenigen Tagen sprengten Unbekannte einen Geldautomaten in Südhessen*. Auch hier flüchten die Täter in einem dunklen Auto und können entkommen. Es gibt bislang keine Hinweise darauf, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen. (iwe) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion