Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blaulicht
+
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

Mit Tempo 195 auf der Straße: Fahranfänger droht Fahrverbot

Seit gerade mal einen Monat hatte ein 22 Jahre alter Mann seinen Führerschein, nun droht ihm ein dreimonatiges Fahrverbot. Denn beim Gasgeben hatte es der Neuling übertrieben, wie ein Polizeisprecher in Darmstadt am Montag berichtete. Zivile Verkehrsfahnder stoppten den 22-Jährigen am Sonntag auf der Bundesstraße 47 bei Bürstadt (Kreis Bergstraße), wo er mit 195 Stundenkilometern in einem Abschnitt unterwegs war, auf dem die Höchstgeschwindigkeit 100 Kilometer in der Stunde beträgt.

Bürstadt - Dem Fahranfänger im Geschwindigkeitsrausch drohen nun außer dem Fahrverbot 600 Euro und zwei Punkte in Flensburg. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare