1. Startseite
  2. Hessen

Ministerpräsidentenwahl in Hessen: Boris Rhein will Bouffier-Nachfolge werden

Erstellt:

Kommentare

Boris Rhein (CDU)
Boris Rhein (CDU) will das Amt des Ministerpräsidenten in Hessen übernehmen. © Arne Dedert/dpa

Hessen soll am Dienstag einen neuen Regierungschef bekommen: Auf Volker Bouffier soll Boris Rhein (beide CDU) folgen. Allerdings nur, wenn alles glatt geht. Mehr dazu lesen Sie hier:

Wiesbaden - Nach fast zwölf Jahren an der Spitze der Landesregierung in Hessen gibt Volker Bouffier (CDU) sein Amt am 31. Mai ab. Zur feierlichen Verabschiedung des 70 Jahre alten Bouffiers ist am Montag (30. Mai) eine Serenade im Biebricher Schloss in Wiesbaden und rund 600 Gästen geplant. Als Nachfolger des dienstältesten Ministerpräsidenten in ganz Deutschland soll Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) gewählt werden. Welchen Herausforderungen sich die CDU bei der Ministerpräsidentenwahl stellen muss, verrät fuldaerzeitung.de.

Der neue Ministerpräsident wird im Landtag in geheimer Abstimmung gewählt. Sollte Rhein die erforderliche Zahl der Stimmen erhalten und die Wahl annehmen, tritt er vom Amt des Landtagspräsidenten zurück. Die Regierungsfraktionen von CDU und Grünen haben die Vize-Chefin der CDU-Fraktion, Astrid Wallmann, als neue Landtagspräsidentin vorgeschlagen. Sie kann in offener Abstimmung gewählt werden, es sei denn, eine Fraktion beantragt geheime Wahl.

Auch interessant

Kommentare