Birlenbach im Rhein-Lahn-Kreis

Erstes Freibad in Region Limburg öffnet trotz Corona – im Zwei-Schicht-Betrieb

Das Freibad in Birlenbach bei Limburg soll trotz Corona wieder geöffnet werden, allerdings mit einigen Einschränkungen.

  • Das Freibad in Birlenbach bei Limburg soll noch im Juni öffnen.
  • Gäste müssen sich auf Einschränkungen einstellen.
  • Andere Freibäder in der Region bleiben vorerst geschlossen.

Birlenbach – Der Termin für die Eröffnung des Freibads Birlenbach bei Limburg steht nun fest. Wie Pächterin Kirsten Darda auf Anfrage bestätigte, soll der Badebetrieb am Donnerstag, 11. Juni, also am Feiertag Fronleichnam wieder losgehen. Allerdings müssen sich die Gäste auf zahlreiche Einschränkungen einstellen, die der Prävention in der Corona-Pandemie geschuldet sind.

Bei Limburg: Wegen Corona darf nur eine begrenzte Anzahl an Personen in das Freibad

Das geht los bei der Zahl der Badegäste: Nicht mehr als 100 Personen gleichzeitig dürfen sich auf dem Freibadgelände bei Limburg aufhalten, das ansonsten für 1500 Menschen ausgelegt ist. Gebadet wird im Zwei-Schicht-Betrieb: von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr. Die Zeit zwischendurch wird genutzt, um zu desinfizieren, so Darda.

Das große Schwimmerbecken dürfen nur 16 Personen gleichzeitig benutzen. Damit die Schwimmer den nötigen Abstand voneinander einhalten, werden zwei Leinen eingezogen, so dass die Badegäste auf drei Bahnen schwimmen können. Das kleinere Schwimmbecken ist lediglich für zehn Schwimmer gleichzeitig geöffnet. Darda kündigte an, dass die Einhaltung dieser Regeln überwacht wird. Falls notwendig, müssen die Schwimmer nach einer gewissen Zeit anderen Platz machen.

Freibad in Birlenbach bei Limburg hat Corona-Hygienemaßnahmen getroffen 

Auf die Möglichkeit einer Online-Buchung wurde verzichtet, so Darda weiter. Allerdings haben potenzielle Badegäste die Möglichkeit, sich telefonisch über den aktuellen Auslastungsgrad des Freibads in Birlenbach bei Limburg zu informieren. Die Telefonnummer lautet: 06432/9243875. Weitere Informationen gibt es außerdem auf einer neu gestalteten Internetseite unter www.freibad-birlenbach.de.

Die Umkleidekabinen und Toiletten werden zwar geöffnet, aber nur für jeweils zwei Personen gleichzeitig. Die Duschen bleiben hingegen geschlossen. Um für die notwendige Hygiene zu sorgen, stellt die Verbandsgemeinde Diez drei Desinfektionsspender zur Verfügung, die am Eingang und vor den sanitären Anlagen platziert werden. Beim Betreten des Freibads und auf dem Weg zum Sanitärbereich gilt eine Maskenpflicht; wer das Bad betritt, muss Name und Anschrift hinterlassen. Lediglich auf dem Weg vom Liegeplatz in eines der Schwimmbecken ist das Tragen einer Maske nicht notwendig.

Bei Limburg: Freibad garantiert coronabedingte Abstandsregelung

Die Liegeplätze werden streng parzelliert und mit weißer Sprühkreide, wie sie beispielsweise im Fußball üblich ist, markiert. Für jeden Badegast stehen 20 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Vor dem Eingang und vor dem Sanitärbereich sorgen Abstandshalter und Richtungspfeile dafür, dass möglichst keine Begegnungen unter den Badegästen stattfinden. Letzte Absprachen will Darda am Donnerstag noch einmal mit Bürgermeister Michael Schnatz und dem Ordnungsamt treffen. Auch mit dem Kreisgesundheitsamt wolle sie noch einmal telefonieren, bevor das Bad eröffnet wird.

Dabei macht sich Kirsten Darda keine Illusionen darüber, dass die Eröffnung des Birlenbacher Freibads wirtschaftlich für sie als Pächterin völlig uninteressant ist. Im Gegenteil: Sie hoffe darauf, dass Förderverein und Verbandsgemeinde einen eventuell anfallenden Verlust ausgleichen. Rechtliche Voraussetzung für die Eröffnung ist die Lockerung der rheinland-pfälzischen Corona-Verordnung zum 27. Mai. Zudem habe Bürgermeister Schnatz darum gebeten, angesichts eingeschränkter Urlaubsmöglichkeiten den Menschen der Region wenigstens eine Bademöglichkeit anzubieten.

Freibad in Birlenbach (Rheinland-Pfalz) öffnet als erstes in der Region Limburg

Nach derzeitigem Stand ist das Birlenbacher Freibad das einzige in der Region, das für den Publikumsverkehr geöffnet ist. Das Limburger Parkbad ist seit Dienstag nur für das Vereinsschwimmen frei gegeben. Der Herthasee in Holzappel - ebenfalls ein beliebtes Freibad für die ganze Region - bleibt vorerst geschlossen, wie Ortsbürgermeister Harald Nöllge auf Anfrage erklärte. Anders als für Freibäder seien die Corona-Auflagen für Badeseen ungeklärt, sagte Nöllge.

Sollten dieselben Regeln wie für Freibäder gelten, werde der Herthasee nicht öffnen. "Wer will das kontrollieren?", fragt der Ortsbürgermeister. Davon unberührt sei allerdings, dass das Gelände rund um den Herthasee für Besucher frei zugänglich bleibt. Allerdings kontrolliere das Ordnungsamt regelmäßig, dass niemand in dem See badet. "Sollten die Leute unvernünftig werden, müssten wir die Türen verriegeln", sagte Nöllge. Sollten die Corona-Auflagen im Laufe der nächsten Monate gelockert werden, wolle die Ortsgemeinde über eine Eröffnung sicherlich nachdenken.

Auch der Diezer Baggersee bleibt bis auf weiteres wegen der Corona-Pandemie geschlossen. "Der Termin für eine Öffnung des Sees ist laut den erforderlichen Infektionshygienevorschriften im Moment noch ungewiss", heißt es auf der Webseite des Betreibers, der Freizeitpark Diez GmbH.

Freibad bei Limburg: Einhaltung der Corona-Vorschriften werden durch Personal überwacht

Derweil hofft Kirsten Darda darauf, dass die Gäste unter den gegebenen Voraussetzungen überhaupt kommen. "Das wird sicher kein Badebetrieb wie sonst", sagt sie. Auch kündigte sie an, dass die Einhaltung sämtlicher Vorschriften überwacht wird. Statt wie sonst zwei Personen seien dazu vier im Einsatz. Ein bisschen Spaß für die Kinder soll es dennoch geben: Die drei Baderutschen sollen geöffnet werden.

Von Rolf Goeckel

Die Regeln in den wiedereröffneten Schwimmbäder Hessens sind streng. Das zeigt auch das Beispiel des Freibads in Königstein

Wenn in Rüsselsheim die Freibadsaison beginnt, werden Corona-bedingt die Abläufe in diesem Sommer* anders sein als gewohnt.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © nn

Kommentare