1. Startseite
  2. Hessen

Korbach (Waldeck-Frankenberg): Brand in Mehrfamilienhaus – Kind verletzt

Erstellt:

Von: Tanja Koch

Kommentare

Da die Einsatzkräfte schnell mit den Löscharbeiten begannen, blieben andere Wohnungen von dem Feuer verschont. (Symbolbild)
Da die Einsatzkräfte schnell mit den Löscharbeiten begannen, blieben andere Wohnungen von dem Feuer verschont. (Symbolbild) © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Am Freitag (10. Juni) bricht in einem Mehrfamilienhaus in Korbach (Waldeck-Frankenberg) ein Feuer aus. Ein Kind erleidet dabei Verbrennungen.

Korbach (Waldeck-Frankenberg) – Leichte Verbrennungen erlitt ein 6-jähriges Mädchen am Freitag (10. Juni) bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Ermighäuser Weg in Korbach. Das Kind verließ das Haus gemeinsam mit den anderen, unverletzten Bewohner. Die Verletzungen konnten vor Ort ambulant behandelt werden. Der Sachschaden beträgt laut ersten Schätzungen eta 150.000 Euro. Die betroffene Wohnung ist aufgrund des Feuers unbewohnbar.

Ursache ist nach Angaben der vor Ort ermittelnden Kripo Korbach vermutlich eine brennende Kerze in einer Dachgeschosswohnung des Gebäudes. Jedoch dauern die Ermittlungen weiter an.

Brand in Korbach (Waldeck-Frankenberg): Löscharbeiten machen angrenzende Wohnungen unbenutzbar

Da die Feuerwehr vor Ort schnell eingriff, konnte sie verhindern, dass der Brand auf weitere Gebäudeteile überspringt. Jedoch sind infolge der Löscharbeiten neben der betroffenen Wohnung noch weitere Räume unbenutzbar. Die Stadt Korbach bringt betroffene Bewohner in anderen Wohnungen unter.

Im Einsatz waren neben den Beamten der Kripo Korbach und der Polizeistation Korbach auch die Feuerwehr der Kernstadt Korbach.

Bei einem Brand in Korbach (Waldeck-Frankenberg) im Dezember 2020 rückte zwar auch die Feuerwehr an. Der Besitzer konnte das Feuer jedoch mit einem Gartenschlauch selbst löschen.

Auch interessant

Kommentare