1. Startseite
  2. Hessen

Corona-Lockerungen in Hessen: 2G-Plus-Regel in Gastronomie endet

Erstellt:

Kommentare

Die Corona-Regeln werden bundesweit gelockert. In der Gastronomie gilt ab dem 4. März wieder die 3G-Regel.
Ab Freitag, 4. März, reicht für den Barbesuch wieder ein negativer Antigen-Schnelltest aus, wenn man nicht gegen das Coronavirus geimpft ist. © Nicolas Armer/dpa

Seit Mitte Januar gilt hessenweit in Gastronomie und Hotelgewerbe 2G Plus. Am Freitag, 4. März, dürfen beide Gewerbe zu 3G zurückkehren. Welche Auswirkungen das haben könnte, lesen Sie in diesem Artikel:

Fulda - Bereits Mitte Februar wurde in der Ministerkonferenz von Bund und Ländern der Beschluss gefasst: Ab dem 4. März gilt bundesweit in Gastronomie und Hotels die 3G-Regelung – das heißt, der Gast muss entweder geimpft, genesen oder getestet sein.
Welche Auswirkungen der 3G-Regel auf die Gastronomie erwartet werden, verrät fuldaerzeitung.de*.

Damit können ab Freitag, 4. März, auch Ungeimpfte die entsprechenden Dienstleistungen in Hessen* wieder in Anspruch nehmen, sofern sie einen tagesaktuellen negativen Corona*-Test vorweisen. Geimpfte und genesene Gäste brauchen dann keinen Test mehr. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare