1. Startseite
  2. Hessen

Traurige Wende im Vermisstenfall aus Hessen: Frau (†84) und Hund tot auf Bahnschienen gefunden

Erstellt:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

In Hessen wird seit Mittwochabend nach der 84-jährigen Elisabeth B. gesucht. Nun herrscht traurige Gewissheit: Sie und ein Hund sind tot. Beide wurden von einem Zug erfasst:

Update vom 18. August, 15:50 Uhr: Die seit Mittwochabend vermisste Frau aus Langen und ihr Hund sind tot. Das teilt die Polizei am Nachmittag in einer Pressemitteilung mit. Gegen 12:45 Uhr ging am Donnerstag bei der Leitstelle der Polizei die Meldung ein, dass an der Schnellbahnstrecke in Langen sowohl der leblose Körper einer Frau, als auch ein toter Hund liegen würde.

Ein hinzugerufener Arzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen. Die Kriminalpolizei Offenbach hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft nun die genauen Todesumstände. Ein Unglücksfall kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Vermisstenfall aus Hessen: Frauchen (84) geht mit Hund Gassi – seither fehlt jede Spur

Erstmeldung vom 18. August, 11 Uhr: Die Kriminalpolizei in Offenbach sucht derzeit nach einer vermissten 84-Jährigen, die seit Mittwochabend (17. August) spurlos verschwunden ist. Besonders dramatisch: Elisabeth B. ist dringend auf Medikamente angewiesen! Am Tag ihres Verschwindens ist sie mit einem Hund Gassi gegangen, seither gelten beide als vermisst.

Am Mittwoch besucht Elisabeth B. aus Langen ihre Tochter in der Gerhardt-Hauptmann-Straße. Gegen 20:45 Uhr verlässt sie das Haus, um mit dem Hund noch eine Runde Gassi zu gehen. Bei dem Vierbeiner handelt es sich um einen kniehohen weiß-braunen Elo. Doch die 84-Jährige kehrt nicht vom Spaziergang zurück und gilt seither als vermisst.

Laut eines Sprechers des Polizeipräsidiums Südosthessen fehlt auch von dem Hund jede Spur. Der Name des Vierbeiners liegt den Beamten nicht vor. „Wir haben heute Nacht intensiv mit mehreren Streifen gesucht“, so der Polizeisprecher auf Nachfrage von MANNHEIM24. Ein Hubschrauber habe man am Abend aufgrund der Dunkelheit und der Bebauung noch nicht eingesetzt, die Suche wird aber auch am Donnerstag fortgesetzt.

Vermisstensuche in Hessen: Frau und Hund spurlos verschwunden – Personenbeschreibung

Elisabeth B. ist dringend auf Medikamente angewiesen und phasenweise nicht immer orientiert, wie die Polizei in einer Vermisstenmeldung mitteilt. Wer Hinweise zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069/8098-1234 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die 84-Jährige ist etwa 1,65 Meter groß, hat braunes kurzes Haar und trägt vermutlich eine dreiviertel-lange dunkelblaue Hose, eine blau-karierte langärmelige Kordbluse sowie dunkle Sportschuhen mit lila Schnürsenkeln.

Vermisstenfälle in Deutschland: Diese Menschen aus der Region sind spurlos verschwunden

In Deutschland werden täglich etwa 200 bis 300 Fahndungen neu erfasst, etwa die gleiche Anzahl wird wegen Erledigung wieder gelöscht, wie das Bundeskriminalamt (BKA) auf seiner Webseite erklärt. Rund 50 Prozent der Vermissten-Fälle werden innerhalb der ersten Woche aufgeklärt. Binnen eines Monats liegt die Quote sogar bei 80 Prozent. Nur etwa drei Prozent der Vermissten in Deutschland sind länger als ein Jahr verschwunden.

Ein Vermisstenfall, der die Polizei beschäftigt, handelt von der 26-jährigen Studentin Scarlett S. Sie ist 2020 zum Wandern in den Schwarzwald gegangen und kehrte nicht mehr zurück. Die Suche nach ihr wurde auch bei „Aktenzeichen XY“ ausgestrahlt – bislang kann die junge Frau aber immer noch nicht gefunden werden. (jol)

Auch interessant

Kommentare