Marion Matthäus (1896-1980).

Hanau

Geprägt in Hanau: Marion Matthäus

Ausstellung über Opernsängerin wird am Samstag eröffnet.

Eine Ausstellung in der Reihe „Geprägt in Hanau“ der Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt (IGHA) über die in Hanau geborene Opernsängerin Marion Matthäus (1896-1980) wird am Samstag, 2. November, 17 Uhr, im Kulturforum am Freiheitsplatz eröffnet. Rund 100 Bilder und Briefe geben Einblick in das Leben der einmaligen Opern- und Konzert-Sängerin, die 1935 13 Tage lang im Gefängnis in München das sogenannten Dritte Reich erfuhr und sich anschließend für das Exil in den USA entscheiden musste. Die Tochter eines Gastwirts und Metzgermeisters aus der Langgasse machte eine internationale Karriere von Feuerland bis Kanada und wurde von Rio bis New York bejubelt. Sie wurde zur Ehrenbürgerin von Rio de Janeiro ernannt. Die Schau im Kulturforum ist bis 30. November zu sehen. Der Eintritt ist frei. Mehr auf www.igha.de.

Kommentare