1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurts Glasner baut Europa-Finalist komplett um

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eintracht Frankfurt
Die Spieler von Eintracht Frankfurt feiern nach der Partie. © Arne Dedert/dpa/Archivbild

Eintracht Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner hat nach dem Einzug ins Finale der Europa League zahlreiche Veränderungen vorgenommen. Drei Tage nach dem Halbfinal-Sieg über West Ham United verzichtet der Österreicher am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) im Spiel der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach auf fast alle Stammkräfte. Verteidiger Martin Hinteregger (Oberschenkel) und Mittelfeldspieler Djibril Sow (gebrochene Nase) haben sich am Donnerstag verletzt.

Frankfurt/Main - Auch Jens Petter Hauge, Rafael Borré, Daichi Kamada, Sebastian Rode, Filip Kostic und Ansgar Knauff stehen nicht in der Startelf.

Für die Hessen sind die beiden Bundesliga-Spiele gegen Gladbach und am 14. Mai beim FSV Mainz 05 nur noch Nebensache. Alles konzentriert sich auf das internationale Finale gegen die Glasgow Rangers, das am 18. Mai in Sevilla stattfindet.

Bei Gladbach fehlen erwartungsgemäß Defensivspieler Nico Elvedi und Manu Koné (beide gesperrt) sowie Stürmer Marcus Thuram (verletzt). Im Tor nimmt Ersatztorhüter Tobias Sippel den Platz von Stammkeeper Yann Sommer, der wie Abwehrspieler Matthias Ginter auf der Bank sitzt, ein. „Wir haben schon vor längerer Zeit ausgemacht, dass er sich ein Spiel aussuchen kann“, sagte Trainer Adi Hütter bei der Rückkehr zu seinem Ex-Club. dpa

Auch interessant

Kommentare