1. Startseite
  2. Hessen

Frankfurter Stadtschreiberposten wird vergeben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim wird an diesem Donnerstag (19.00 Uhr) der Stadtschreiberposten neu vergeben. Der neue Stadtschreiber oder die neue Stadtschreiberin wird bei einer Lesung verkündet. Diese erinnert an Annemarie („Ammes“) Schneider, die Frau des Preis-Begründers Franz Joseph Schneider. Er war Mitglied der „Gruppe 47“. Der neue Preisträger wird sein Amt 2022 antreten.

Frankfurt/Main - Der Stadtschreiberpreis war 1974 der erste seiner Art im deutschsprachigen Raum. Der Name kommt daher, dass die ehemals selbstständige Stadt Bergen-Enkheim erst 1977 nach Frankfurt eingemeindet wurde. Über den Sieger entscheidet eine Jury aus Schriftstellern und Bürgern von Bergen-Enkheim. Der Preis beinhaltet das Wohnrecht im Häuschen „An der Oberpforte 4“ für ein Jahr und ein Preisgeld von 20.000 Euro. dpa

Auch interessant

Kommentare