1. Startseite
  2. Hessen

170 Strohballen in Flammen - Tiere müssen gerettet werden

Erstellt:

Kommentare

Das Feuer in Vöhl drohte, auf ein Gebäude überzugreifen.
Das Feuer in Vöhl drohte, auf ein Gebäude überzugreifen. © Osterhold

Erneut brennen Rundballen in Nordhessen. Die Feuerwehr muss eine Ausbreitung verhindern, auch mehrere Tiere sind in Gefahr.

Vöhl - Feuer in Vöhl-Marienhagen: Am Donnerstagabend (28. Juli) wurde ein Brand an der Obernburgerstraße gemeldet. Hier standen etwa 170 Strohballen in Vollbrand. Das Feuer drohte zudem, auf ein benachbartes Gebäude überzugreifen. Die Flammen waren auch aus größerer Entfernung zu sehen.

Den Feuerwehren der Vöhler Ortsteile gelang es zunächst, einige Rinder aus dem nahen Gebäude in Sicherheit zu bringen. Dann musste eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden - bei der aktuellen Trockenheit durchaus eine Herausforderung. Das Gebäude wurde mit Löschwasser gekühlt.

Brand in Vöhl (Waldeck-Frankenberg): Landwirte unterstützen Feuerwehr bei Einsatz

Landwirte aus der Umgebung halfen bei der Löschwasserversorgung mit ihren Güllebehältern, die sie vorsorglich bereitgehalten hatten. Die Feuerwehr Korbach unterstützte zusätzlich mit Tankfahrzeugen, und eine Korbacher Baufirma brachte einen großen Tankwagen. Gegen 22.15 Uhr war der Brand in Vöhl-Marienhagen unter Kontrolle, erst gegen 4.30 Uhr rückten die Feuerwehr wieder ein.

Die Feuerwehren aus den Vöhler Ortsteilen und aus Korbach waren mit gut 80 Einsatzkräften vor Ort. Über die Brandursache ist derzeit noch nichts bekannt. (Hans Peter Osterhold)

In den vergangenen Monaten wurden immer wieder brennende Rundballen in Nordhessen gemeldet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion