Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Test
+
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand.

Eintracht Frankfurt zahlt PCR-Testzuschuss für Jugendliche

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt will seinen jungen Zuschauern helfen, die ab sofort kostenpflichtigen Corona-Tests für den Stadionbesuch zu bezahlen. Darüber informierte der Club aus Hessen am Dienstag. Für die beiden Heimspiele gegen Hertha BSC (16. Oktober) und Olympiakos Piräus (21. Oktober) wolle man Besucher, „die nachweislich nicht impffähig sind und daher für den Besuch des Spiels einen negativen, PCR-basierten Coronatest vorweisen müssen“, mit einem Zuschuss unterstützen.

Frankfurt/Main - Dazu zählen auch alle Kinder zwischen sieben und 18 Jahren. „Gerade für unsere jungen Anhänger und deren Familien stellt die aktuelle PCR-Test-Auflage eine besondere Härte dar, die es aktuell in dieser Altersgruppe nur im Fußball und bei uns zu geben scheint“, sagte Vorstandssprecher Axel Hellmann. Man gehe davon aus, dass „diese nachteilige Auflage“ nur für diese beiden Spiele gelte. Pro Person und Test will Eintracht Frankfurt mit 50 Euro unterstützen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare