+
Ein Mann fährt in Dieburg zur Polizei. Diese hat sofort einen Verdacht.

Details verräten Autofahrer

Mann fährt zur Polizei - diese hat sofort einen Verdacht

Ein Mann fährt in Dieburg mit dem Auto zur Polizei. Diese hat sofort einen Verdacht - mit bösen Folgen für den Fahrer.

Dieburg - Am Sonntagmorgen (21. Juli) ist ein Mann zur Polizeistation Dieburg gefahren. Dort wollte er sich bei den Polizeibeamten über die Adresse einer Bekannten erkundigen. Der Besuch bei der Polizei ging für ihn jedoch nicht wie geplant aus: Anstelle eine Auskunft zur Adresse zu erhalten endete der Besuch mit einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Autoschlüssels und Führerscheins. 

Der Mann ist nämlich betrunken zur Polizei gefahren. Bei der Polizei angekommen hat der Mann sein Auto auf dem Behindertenparkplatz abgestellt.

Dieburg: Mann fährt betrunken zur Polizei

Auf der Polizeistation fielen den Beamten dann Rotweinflecken auf dem T-Shirt des Mannes und ein starker Alkoholgeruch auf. Ein Alkoholtest zeigte schließlich 1,5 Promille an. Mit seinem eigentlichen Anliegen kam der Mann nicht weit, weil die Beamten aus datenschutzrechtlichen Gründen die Adresse der Bekannten nicht herausgeben dürfen. Der Mann wird sich aber nun wegen Trunkenheit am Steuer verantworten müssen. 

at

Lesen Sie auch:

Radfahrer (19) von Duo mit Messer bedroht und beklaut

Zwei Unbekannte haben Samstagnacht einen jungen Radfahrer mit einem Messer bedroht und ihn zur Herausgabe seiner Wertgegenstände genötigt.

Schlägerei von Polizei geschlichtet – doch Streithähne kommen mit Verstärkung zurück

Zwei Männer sind in Frankfurt aneinander geraten. Die Polizei erteilte ihnen einen Platzverweis. Doch das war noch nicht das Ende der Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare