Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein ICE der Deutschen Bahn fährt im Landkreis Hildesheim über die sanierte ICE-Trasse zwischen Hannover und Göttingen.
+
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer kündigt neue Bahn-Streiks an (Symbolbild)

Deutsche Bahn

Lokführer-Gewerkschaft kündigt neuen Streik an

  • Erik Scharf
    VonErik Scharf
    schließen

Der Tarifkonflikt zwischen Deutscher Bahn und Lokführer-Gewerkschaft spitzt sich zu. Die Lokführer kündigen nun Streiks an.

Frankfurt – Tausende Kunden der Deutschen Bahn* müssen sich auf Streiks und Zugausfälle einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigte am Dienstag (08.06.2021) Streiks in den Ferienmonaten im Sommer an.

Grund sind unterschiedliche Vorstellungen bei Tarifverhandlungen. Die GDL verkündete ein Scheitern der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn, Arbeitskampfmaßnahmen seien geplant. Einen Termin nannte die Gewerkschaft noch nicht. Auch zu den betroffenen Bereichen der Deutschen Bahn ist noch nichts bekannt. Nicht nur der Zugverkehr am Hauptbahnhof Frankfurt* wäre von einem bundesweiten Streik stark betroffen.

Streik bei der Deutschen Bahn: Keine Einigung im Tarifstreit

Am Montag wurde die vierte Verhandlungsrunde geführt, die wieder keine Einigung brachte. „Wir wollten verhandeln und eine Einigung erzielen, doch die DB hat sich erneut verweigert“, erklärte Gewerkschaftschef Claus Weselsky am Dienstag. Der Deutschen Bahn warf er vor, die Arbeitsbedingungen des Zugpersonals verschlechtern zu wollen. Dieser Text wird fortlaufend aktualisiert. (esa/spr) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare