Unfall mit hohem Sachschaden: Transporter kracht auf der A5 bei Darmstadt-Weiterstadt in einen Sportwagen
+
Der völlig zerstörte Sportwagen nach einem Unfall auf der A5 bei Darmstadt-Weiterstadt: Wie durch ein Wunder wurde nur eine Person leicht verletzt.

Darmstadt-Weiterstadt

Schwerer Unfall auf der A5: Sportwagen komplett zerstört

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen

Auf der A5 bei Darmstadt kommt es zu einem schweren Unfall mit einem Audi R8. Der Sportwagen wird komplett zerstört.

  • Auf der A5 bei Darmstadt-Weiterstadt platzt einem Audi R8 bei voller Fahrt ein Reifen.
  • Ein Kleintransporter rast kurz darauf in den verunfallten Sportwagen.
  • Die Autobahn A5 gleicht einem Trümmerfeld – wegen einer fehlenden Rettungsgasse verzögern sich die Aufräumarbeiten.

Weiterstadt – In der Nacht zum Freitag (31.07.2020) hat ein Sportwagen auf der A5 bei Darmstadt-Weiterstadt einen schweren Unfall verursacht. Ein 40-Jähriger fuhr nach Angaben der Polizei Südhessen gegen 3.40 Uhr mit seinem Audi R8 in Richtung Darmstadt. Der Sportwagen war mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, als ihm bei voller Fahrt ein Reifen platzte. Der Wagen kam ins Schleudern, prallte frontal in die rechten Leitplanken und blieb quer auf der Fahrbahn stehen.

Unfall auf der A5 bei Weiterstadt: Kleintransporter kracht in einen verunfallten Sportwagen

Der 40-jährige Fahrer des Audi R8 und sein Beifahrer konnten noch aus dem verunfallten Sportwagen auf der A5 aussteigen und sich von der Fahrbahn runter in Sicherheit bringen, als von hinten ein vollbeladener Kleintransporter aus dem Main-Taunus-Kreis angefahren kommt. Der Transporter war laut Polizei ebenfalls mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Der 41-jährige Fahrer konnte dem querstehenden Audi nicht mehr ausweichen und prallte frontal in die Beifahrerseite. Durch den Aufprall schleuderte der Transporter nach links in die Betonleitwand. Dabei wurde der Beifahrer leicht verletzt.

Der Audi R8 wurde bei dem Unfall vollständig zerstört und der Transporter im Frontbereich stark beschädigt. Die Autobahn A5 musste in Höhe der Anschlussstelle Langen komplett gesperrt werden, da über die gesamte Fahrbahn Trümmer verteilt lagen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 140.000 Euro.

Sportwagen verursacht schweren Unfall auf der A5: Keine Rettungsgasse gebildet

Die Aufräumarbeiten wurden zudem unnötig in die Länge gezogen. In der Nacht steckte eine Kehrmaschine auf der A5 im Stau fest, da zu dem späteren Zeitpunkt, zu dem die Kräfte der Autobahnmeisterei sich auf den Weg zur Unfallstelle machten, keine Rettungsgasse mehr gebildet wurde. Immer wieder gibt es Probleme mit dem Bilden der Rettungsgasse. Die Autobahnpolizei Südhessen bestätigt, dass die Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in dieser Nacht keine Probleme hatten durch eine Rettungsgasse an die Unfallstelle auf der A5 bei Darmstadt-Weiterstadt zu kommen.

Auch wenn in diesem Fall glücklicherweise niemand schwer verletzt wurde, kann eine Rettungsgasse im schlimmsten Fall über Leben und Tod entscheiden. Aber das Durchkommen der Einsatzkräfte entscheidet auch über die Zeit, wie lange die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauern - und wann es dann im Stau endlich weitergeht. Es ist also nicht nur wichtig für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst Platz zu machen, sondern die Rettungsgasse nach deren Durchfahrt auch nicht wieder zu schließen, damit eben auch Einsatzmittel wie ein Kran oder eben die Kehrmaschine die Unfallstelle zügig erreichen können. iwe

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion