1. Startseite
  2. Hessen

Commerzbank bekräftigt Ziele: Stellt Dividende in Aussicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Commerzbank
Das Logo des Commerzbank ist an einer Filiale in Sichtweite der Zentrale der Commerzbank (l) angebracht. © Frank Rumpenhorst/dpa/Archiv

Die Commerzbank hält trotz des eingetrübten wirtschaftlichen Umfelds durch den Ukraine-Krieg an ihren Zielen für das laufende Jahr fest. „Unter dem Strich rechnen wir weiterhin mit einem Konzernergebnis von mehr als einer Milliarde Euro“, bekräftigte Vorstandschef Manfred Knof am Mittwoch auf der online stattfindenden Hauptversammlung des Instituts.

Frankfurt/Main - Die Aktionäre können für das Geschäftsjahr 2022 auf eine Dividende hoffen, wie aus dem vergangene Woche vorab veröffentlichten Redetext hervorgeht.

Knof hatte die Führung der Commerzbank zu Jahresbeginn 2021 übernommen und den Sparkurs verschärft. Im vergangenen Jahr war die Commerzbank, deren größter Anteilseigner der deutsche Staat mit 15,6 Prozent ist, in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung stand unter anderem die Vorstandsvergütung. Die Bank will die variable Vergütung für ihre Top-Managerinnen und -Manager stärker an eine Unternehmensentwicklung anhand der Kriterien Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (auf Englisch abgekürzt: ESG) knüpfen.

Zudem soll die Hauptversammlung über Satzungsänderungen zur Amtszeit der Aufsichtsräte entscheiden. Vorgesehen ist, die regelmäßige Amtszeit der Kontrolleure von fünf auf vier Jahre zu verkürzen. Dies greife eine Diskussion über die im internationalen Vergleich teilweise als zu lang empfundene Amtszeit von Aufsichtsratsmitgliedern auf, hatte die Bank Anfang April erläutert. dpa

Auch interessant

Kommentare