Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei
+
Ein Absperrband der Polizei.

12-Jähriger unter Auto eingeklemmt: Leicht verletzt

Bei einem Unfall in Hanau ist ein zwölfjähriges Schulkind mit seinem Fahrrad unter einem Auto eingeklemmt worden. Der Junge wurde am Montagmorgen mit leichten Schürfwunden und einer Platzwunde am Kopf in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Zwölfjährige sei mit seinem Fahrrad auf Glatteis geraten und deswegen vor ein Auto gestürzt.

Hanau – Die 50 Jahre alte Fahrerin stand zu diesem Zeitpunkt an der Kreuzung und sah nach jetzigem Erkenntnisstand nicht, dass der Junge vor ihrem Auto lag. Beim Anfahren überrollte das Auto den Zwölfjährigen, und er wurde darunter eingeklemmt.

Die Feuerwehr musste das Fahrzeug seitlich mit einem Spreizer anheben, um den Jungen zu befreien. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Autos und weitere Augenzeugen wurden durch den Rettungsdienst betreut. Der Unfallort war für etwa eine Stunde voll gesperrt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare