+
Da liegen sie und verraten nichts. Wo mag das sein? Und hat er etwa eine Oberschenkelfaktur?

Bilderrätsel

Zwei Nackte beim Casting in Frankfurt

  • schließen

Ein besonders kniffliges Bilderrätsel: Wo hat unsere Fotografin denn dieses unzüchtige Frankfurter Pärchen bloß erwischt?

Da Sie ja nun offensichtlich jede Ecke, jeden Winkel und jeden noch so vertrackten Zierrat in Frankfurt kennen, wollen wir Sie heute erneut herausfordern. Das wird knifflig.

BILDERRÄTSEL

Haben Sie’s erkannt? Das Detail, das unser rätselhaftes Foto heute zeigt? Dann nehmen Sie doch an unserem Bilderrätsel teil und gewinnen Sie einen Kaffeebecher und ein kleines Spiel.

Dazu besuchen Sie im Internet die Seite www.fr.de/gewinnspiel, geben als Lösungswort „Bilderrätsel“ ein und schreiben in der Rubrik „Anmerkungen/Hinweise“, wo das Bild aufgenommen wurde. Einsendeschluss ist am Dienstag, 19. Mai, um 12 Uhr.

Gewinner und Auflösung lesen Sie in der FR vom Mittwoch, 20. Mai. ill

Zuvor aber die Auflösung eines Rätsels im Rätsel: Zur vorigen Aufgabe, Sie erinnern sich, der Stern auf dem Junior-Haus, am Kaiserplatz, schrieb uns Achim Nagel: „Den Stern habe ich abgedichtet.“ Das war mysteriös und geheimnisvoll, so dass wir es natürlich genauer wissen wollten. Wir haben nachgefragt, und es verhält sich nämlich so: „Als das Dach erneuert wurde, haben wir, die Firma Heribert und Achim Nagel GmbH, den Stern in die Dachfläche eingedichtet.“ Und wir, die große und neugierige FR-Gemeinde, haben wieder was gelernt.

Jetzt aber zum aktuellen Rätsel. Wen oder was sehen wir denn da? Eine Frau und einen Mann, ausgesprochen unzüchtig bekleidet, wie wir feststellen müssen. Beide sind schon fast skandalös spärlich bedeckt, ja, man kommt eigentlich nicht umhin zu sagen: Sie sind nackt und haben nur jeweils ein Tuch bei sich. Mitnichten dürften sie freilich den Ärmsten der Armen zuzurechnen sein, denn erstens befinden sie sich an privilegierter Stelle in der Stadt, so viel sei verraten. Zweitens machen sie insgesamt einen recht gutsituierten Eindruck. Dafür können wir aber keine Garantie übernehmen; immerhin sind die beiden schon ein paar Jahre älter. Oder auch ein paar Jahrzehnte.

Vielleicht sind die Dame und der Herr ja Casting-Kandidaten für Michelangelos berühmtes Fresko „Die Erschaffung Adams“ und warten, bis sie dran sind? Es war nämlich so: Der Künstler hatte sich damals noch nicht entschieden, ob sein Bild „Die Erschaffung Adams“ oder „Die Erschaffung Evas“ heißen und wo er es überhaupt hinmalen sollte. Am Ende entschied er sich für Rom und gegen Frankfurt und für den Mann statt der Frau. Was das für die Gleichberechtigung bedeutete, sehen wir ja heute. Schönen Dank auch, Michi! Nein? Stimmt nicht? Dann sagen Sie’s uns halt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare