Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vom 21. bis 28. September finden die diesjährigen Aktionstage zum Thema Demenz statt.
+
Vom 21. bis 28. September finden die diesjährigen Aktionstage zum Thema Demenz statt.

Hanau

Weichen stellen

Das Netzwerk Buntes Wohnen informiert über Wohnen im Alter. Vom 21. bis 28. September finden Aktionstage zum Thema Demenz statt.

Das Netzwerk Buntes Wohnen wird künftig von Georgette Karimnia von der Mobilen Wohnberatung, Burkhard Huwe vom Paritätischen Wohlfahrtsverband und Gerhard Löffler vom Verein Zusammen(h)alt geleitet. Gegründet wurde es im vergangenen Jahr bei den Aktionstagen zum Thema Wohnen im Alter.

„Die Aufgaben des Netzwerks sehen wir darin, Menschen ab 50 zu erreichen, damit die Weichen für ein barrierearmes Leben in der vertrauten Umgebung rechtzeitig gestellt werden“, so Karimnia. 20 Vertreter von Institutionen aus der Stadt haben sich jüngst zum Gedankenaustausch getroffen. Im Mittelpunkt stand dabei die Wohnsituation für Demenzkranke. In Nidderau gibt es bereits eine Einrichtung zur Tagespflege. Diese ist zwar für den gesamten Kreis zuständig, doch die meisten Gäste kommen aus der Nähe.

Das Motto der diesjährigen Aktionstage, die vom 21. bis zum 28. September stattfinden, lautet „Demenz in unserer Mitte“. In dieser Zeit werden Informationen zum Thema Wohnen im Alter geboten, Angebote für Angehörige vorgestellt und die Bevölkerung beraten. In allen Stadtteilen wird es Veranstaltungen mit Bezug zum diesjährigen Thema geben.

Weitere Information gibt es unter der städtischen Telefonnummer 06181/6682046. (chs.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare