+
Die Mieter der Adalbertstraße 11 in Frankfurt befürchten, dass der Hausbesitzer die Mieten erhöhen wird.

Mieter in Frankfurt

Stadt soll Mieter besser schützen

  • schließen

Die Linke im Römer kritisiert den Frankfurter Magistrat scharf: Frankfurt schütze die Mieter zu wenig vor Verdrängung.

Die Linke im Römer fordert die Stadt auf, die Mieter in Frankfurt aktiv vor Verdrängung zu schützen. Dass der Magistrat nun beim Umgang mit der Nachverdichtung von Häusern im Gallus Fehler einräume, helfe den Mietern dort auch nichts, sagt Eyup Yilmaz, der wohnungspolitische Sprecher der Fraktion.

Denn Besserung sei nicht in Sicht. Nach seiner Ansicht ist die Stadt nicht streng genug beim Versuch, Luxusmodernisierungen in Gebieten mit Milieuschutz zu verhindern. So verwehre diese etwa die Zusammenlegung von Wohnungen erst, wenn die neue nicht mehr als 130 Quadratmeter messe. Zudem stehe im Etatentwurf für 2019 nicht genug Geld, um das Vorkaufsrecht zu nutzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare