Bauverein

Wohnheim in Frankfurt-Hausen saniert

  • schließen

Über 18 Millionen Euro werden im Friedrich-Dessauer-Haus in  442 Zimmer investiert.

Der Bauverein Katholische Studentenheime modernisiert für 18,85 Millionen Euro 442 Zimmer des Friedrich-Dessauer-Hauses in Hausen.

Neben einem KfW-Darlehen von sieben Millionen Euro unterstützt das Land Hessen den Bauverein mit einem Modernisierungsdarlehen von 4,6 Millionen Euro. Die Stadt Frankfurt stellt Zuschüsse in Höhe von 2,02 Millionen Euro und das Bistum Limburg von einer Millionen Euro zur Verfügung.

Die Modernisierung des Gebäudes A mit 56 Zimmern wurde bereits im November 2018 nach sieben Monaten fertiggestellt. Dort werden nun zwölf Wohnungen als Sechser-und Zweier-WGs genutzt. Jedes komplett möblierte Wohnheimzimmer verfügt über ein eigenes Bad und die Küchen der WGs werden gemeinschaftlich genutzt. Die Miete liegt inklusive aller Nebenkosten und WLAN-Anschluss bei 338 Euro.

Nach der Modernisierungsmaßnahme der Gebäude A-F, die voraussichtlich im Sommer 2021 abgeschlossen sein wird, werden alle Wohnheimzimmer des Friedrich-Dessauer-Hauses über den aktuellen technischen Standard verfügen.

„Der Bauverein blickt in die Zukunft“, sagt Geschäftsführerin Susanne Schweren, „und plant schon die nächsten Schritte für die Errichtung eines Neubaus mit 140 Wohnheimplätzen auf dem Areal des Friedrich-Dessauer-Hauses.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare