+
Das Aktiv-Stadthaus der ABG an der Speicherstraße im Gutleutviertel.

Mietentscheid Frankfurt

12.000 Unterschriften für Mietentscheid

  • schließen

Die Initiative Mietentscheid Frankfurt fordert unter anderem, dass die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG nur noch Sozialwohnungen baut.

Die Initiative Mietentscheid Frankfurt fordert, dass die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG nur noch Sozialwohnungen baut und die Miete für Menschen, die Anspruch auf eine Sozialwohnung haben, in ihren Liegenschaften senkt. Bestätigt sieht sich die Initiative durch den neuen Bericht des Amts für Wohnungswesen. Demnach ist die Zahl der Wohnungen, die das Amt belegen kann, zuletzt gesunken; gleichzeitig ist die Zahl der Menschen, die eine Sozialwohnung suchen, gestiegen.

„Der Mietentscheid ist ein Krisenreaktionsprogramm auf genau die Wohnungsmisere, welche das Amt für Wohnungswesen erneut offenlegt“, sagte Alexis Passadakis, Sprecher der Initiative Mietentscheid. Mit dem Mietentscheid würde sich die Zahl der Wohnungen, deren Miete sich auf dem Preisniveau von Sozialwohnungen bewege, rasch erhöht.

Beim Mietentscheid seien seit August schon 12 000 Unterschriften zusammengekommen, angestrebt seien 20 000 Unterschriften. Am Samstag, 17. November, würden wieder Unterschriften im Stadtgebiet gesammelt. Die Listen liegen auch hier aus: www.mietentscheid-frankfurt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare