Überlegungen

Warten auf die Sportanlage

Die Stadt Frankfurt erwägt den  Bau einer Dreifeldhalle auf dem Riedberg.

Der Bau der zweiten Sportanlage östlich der Altenhöferallee auf dem Riedberg könnte sich möglicherweise noch ein weiteres Mal um mindestens dreieinhalb Jahre verzögern. Das teilte Sportdezernent Markus Frank (CDU) am Freitagabend dem Ortsbeirat 12 mit. Grund dafür ist die Überlegung, auf dem Gelände zusätzlich eine Dreifeldhalle zu errichten.

Durch den Bau der Multifunktionshalle würde die geplante Sportanlage sich „zu einem richtigen kleinen Sportpark entwickeln, dessen Infrastruktur auch stadtweit angeboten werden kann“, sagte Frank. Zudem könnte mit einer solchen Halle ebenfalls dem akuten Bedarf an Turnhallen für Schulsport auf dem Riedberg entsprochen werden.

Bis zur nächsten Sitzung des Ortsbeirats 12 am 14. Juni wollen die Vertreter des Ortsbeirats 12 sowie der verschiedenen Schulen und Sportvereine auf dem Riedberg im Rahmen eines runden Tischs daher die Pläne des Sportdezernats diskutieren. Schließlich wolle das Dezernat den Ortsbezirk nicht vor vollendete Tatsachen stellen, sondern „gemeinsam über den Vorschlag entscheiden“, so Frank abschließend. (jsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare