+
Die Rutsche des Eschersheimer Freibads gilt als die breiteste in Europa. Den Spaßfaktor des Bads könnte künftig ein Bolzplatz im Norden der Anlage erhöhen.

Eschersheim

Warten auf den Bolzplatz

Die Spielfläche im Eschersheimer Freibad kommt nicht vor 2018. Die Finanzierung ist unklar.

Von Jan Klauth

Schlechte Nachrichten für Hobbyfußballer: Der Bolzplatz, der im nördlichen Teil des Eschersheimer Freibads entstehen soll, wird nicht vor 2018 gebaut. „Bislang ist nicht geklärt, wer für die Kosten aufkommt“, sagt Heike Appel, stellvertretende Leiterin des Grünflächenamts. „Eine Bezuschussung mit Geld der Stadt ist schwierig, da das Freibad privat betrieben wird“, sagt Appel. Außerdem sei die Liste der Vorschläge aus den Ortsbeiräten momentan „immens lange“ und eine zeitnahe Umsetzung daher unrealistisch.

Daniel Nauheimer, Chef der Bäder Betriebe Frankfurt (BBF), befürwortet den geplanten Bolzplatz, der wechselweise öffentlich, oder zur Saison nur für Besucher des Bades zugänglich sein könnte. „Die Finanzierung ist jedoch Sache des Grünflächenamts“, findet Nauheimer. „Das Grünflächenamt kann nur investieren, wenn die Stadtkämmerei das Einverständnis gibt“, entgegnet Heike Appel. Hier bestehe allerdings noch Klärungsbedarf. „Mit einer Fertigstellung zur Freibadsaison 2017 ist daher nicht zu rechnen.“

Ebenfalls zu prüfen seien die Bodengegebenheiten im Freibad, da es ein vergleichbares Projekt noch nicht gebe. „Ein Rasen ist sehr schnell abgespielt, die teurere Variante ist zum Beispiel ein Hartplatz“, sagte Appel.

Die Idee, einen Bolzplatz anzulegen, kommt von einem Vater aus Eschersheim. Wie viele Anwohner sieht er einen Mangel an Sportflächen im Stadtteil. Da im nördlichen Teil des 66 000 Quadratmeter großen Eschersheimer Freibads jetzt schon provisorisch gekickt werde, eigne sich der Platz besonders, sagt Donna Ochs von der SPD-Fraktion im für Eschersheim zuständigen Ortsbeirat 9. das Gremium zeigte sich auf der jüngsten Sitzung begeistert von den Plänen und beschloss einen entsprechenden Antrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare