Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verdi fordert für die 2,3 Millionen Beschäftigten des Bundes und der Kommunen sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt.
+
Verdi fordert für die 2,3 Millionen Beschäftigten des Bundes und der Kommunen sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt.

Vorstellungen gestrichen

Warnstreik am Schauspiel Frankfurt

Wegen eines kurzfristigen Warnstreiks streicht das Schauspiel Frankfurt am Ostermontag zwei Vorstellungen. Den Betroffenen wird eine Entschädigung oder Umtausch angeboten.

Wegen eines kurzfristig anberaumten Warnstreiks hat das Schauspiel Frankfurt am Ostermontag zwei Vorstellungen abgesagt. Das „Das siebte Kreuz“ von Anna Seghers im Großen Haus und Woody Allens „Husbands and Wives“ in den Kammerspielen wurden vom Spielplan ersatzlos gestrichen. Den Betroffenen wurde auf der Website der Bühnen eine Entschädigung oder Umtausch angeboten.

Zuvor hatte die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten der Städtischen Bühnen in der Technik sowie unter anderem auch an der Kasse zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Damit soll den Forderungen der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst Nachdruck verliehen werden.

Die Streikbereitschaft sei „riesengroß“, sagte Betriebsratsvorsitzender Roland Sittner der Deutschen Presse-Agentur. Die Oper „L‘Africaine - Vasco da Gama“ von Giacomo Meyerbeer im Opernhaus Frankfurt werde am Montagabend nur konzertant - ohne Bühnenbild und sonstige Requisite - stattfinden.

Verdi fordert für die 2,3 Millionen Beschäftigten des Bundes und der Kommunen sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Die dritte Verhandlungsrunde findet ab 15. April in Potsdam statt. (dpa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare