1. Startseite
  2. Frankfurt

Vielleicht doch noch ein Happy End für Multifunktionsarena

Erstellt:

Von: Timur Tinç

Kommentare

Animation der Halle am Stadion von Albert Speer+Partner
Animation der Halle am Stadion von Albert Speer+Partner © AS+P

Mike Josef schlägt das Stadion als Standort für eine neue Halle vor. Damit will er vor allem politisch die Wogen glätten. Nur wenn alle einenm Strang ziehen kann die dringend benötigte Halle kommen.

Die Nachricht, die Mike Josef verkündete, wirkt auf den ersten Blick wie eine weitere Ernüchterung im Streit um den Standort einer Multifunktionsarena in Frankfurt. Statt Flughafen oder Kaiserlei zauberte der Planungsdezernent das Stadion aus dem Hut. Wer darauf gehofft hatte, dass es schnell geht, ist enttäuscht worden. Möglicher Eröffnungstermin ist das Jahr 2027. Der neue Vorschlag wirkt so, als wollte Josef die verhärteten Fronten zwischen seiner Partei und den Grünen auflösen.

Die SPD hat sich für das Projekt von „The Dome“ am Flughafen ausgesprochen, obwohl die Fraport sich selbst nie dazu geäußert hat, welchen Investor sie für ihre Fläche präferiert. „The Dome“, bei denen Zweifel ob deren Seriosität mitschwangen, kündigten gestern in gewohnt flapsiger Manier an, an einem alternativen Standort im direkt angrenzenden Umland zu bauen. Die Grünen waren pro Kaiserlei.

Der Standort am Stadion ist nicht schlecht. Die Stadt und der Profisport brauchen unbedingt eine neue Halle. Wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, könnte es vielleicht doch noch ein Happy End bei dem leidigen Thema geben.

Auch interessant

Kommentare