+
Kühles Wetter bringt schnelle Zeiten: Halbmarathon am Mainufer im März 2019.

Frankfurt

FR verlost Startnummern für Halbmarathon

  • schließen

Strecke bleibt in diesem Jahr fast gleich, wird aber andersrum gelaufen.

Einiges ist anders beim diesjährigen Mainova-Halbmarathon vom Waldstadion zum südlichen Mainufer und zurück - nur eines bleibt sicher gleich: 21,1 Kilometer laufen sich nicht von alleine.

Wer die Strecke aus den letzten Jahren kennt, muss beim Start besonders konzentriert sein. Der Streckeverlauf ist zwar weitgehend der gleiche, nur wird er 2020 in die andere Richtung - nämlich gegen den Uhrzeigersinn - zurückgelegt.

Bei vielen Läufern unbeliebt sei die Umrundung der Arena vor dem Zieleinlauf gewesen, heißt es vom Veranstalter, deshalb fällt diese ab jetzt weg. Der neue Zieleinlauf geht so: Wer das Ende des Tunnels sehen kann, läuft durch die Unterführung der Bahngleise im letzten Streckenabschnitt. Die Tür zum Glück heißt Tor 1 und für wen der Weg nicht immer das Ziel ist, ist vor der Haupttribüne richtig. Von dort jubeln in diesem Jahr auch die Zuschauer.

Wer sich feiern lassen möchte, hat noch vier Wochen Zeit, um sich vorzubereiten. Auf die drei besten Frauen und Männer warten Sachpreise. Apfelsaftschorle und alkoholfreies Bier gibt es für jeden, der Kilometer fünf erreicht.

Falls der Streckenrekord der vergangenen 17 Veranstaltungen getoppt wird, wird ein Sonderpreis vergeben. Bisher liegt die Bestzeit bei den Männern bei einer Stunde und fünf Minuten, die schnellste Frau war acht Minuten langsamer.

Läufer oder Gruppen, die nach zwei Stunden und 45 Minuten immer noch rennen, haben die Möglichkeit, einen Kehrmaschinenfahrer persönlich kennenzulernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare