Mitmachen

Fahrraddemo sorgt für Unruhe im Frankfurter Riederwald

  • schließen

Eine Bürgerinitiative beklagt die Situation in ihrem Stadtteil und sucht Helfer.

Mit einer Fahrraddemo will die Bürgerinitiative Riederwald auf die schwierige Situation im Stadtteil hinweisen. Das Motto der Aktion, die für Samstag, 7. September geplant ist, lautet: „Riederwälder und Seckbacher: Ab auf die Räder für unsere Zukunft! Gegen Blechlawinen im Frankfurter Osten, gegen Klimawandel! Für Ausbau von Bahn, Bus, und Rad!“.

Der Stadtteil Riederwald leide schon jetzt unter Schadstoffen, so Sprecher Rainer Frey. Mit 51,8 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft ist die Durchfahrtsstraße Am Erlenbruch die meistbelastete Straße in der Stadt. Während der Arbeiten für den Riederwaldtunnel von 2021 bis 2029 werden Überschreitungen bei Stickstoffdioxid und Feinstaub erwartet. Hessen Mobil hat angekündigt, die Schadstoffwerte überwachen zu lassen.

Um den Autoverkehr im Riederwald zu verringern, schlägt die Bürgerinitiative vor, den Nahverkehr attraktiver zu machen. So könnten die Städte Maintal und Hanau in die Tarifzone Frankfurt aufgenommen werden. Die Stadt Frankfurt könnte sich als Gesellschafterin im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) dafür einsetzen. Aufsichtsratsvorsitzender des RMV ist der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD).

Ein weiteres Problem ist laut Frey der Lärm nahe der Pestalozzischule, einer Grundschule für 280 Kinder, mit zwei Horten und einer Kita. So hätten Lehrer und Schüler schon im Juni unter Baulärm gelitten, der beim Test von Verfahren zum Einbringen von Spundwänden entstanden sei. Die Grundschule hatte sich beschwert. Laut Hessen Mobil war der Test nötig, um künftig Lärmgrenzwerte einzuhalten, durch leisere Verfahren wie Pressen und Vibrieren statt Rammen. Unklar sei, wie die Klassenzimmer bei Baulärm gelüftet werden sollten, so Frey.

Hessen Mobil verweist auf den Planänderungsbeschluss. Dieser lege den Lärmschutz fest. Der Beschluss wird bis Jahresende erwartet.

Die Fahrraddemo beginnt am Samstag, 7. September, um 11 Uhr, an der Leonhardsgasse Ecke Gewinnerstraße. Sie endet im Riederwald. Gesucht werden noch Helfer und Ordner. E-Mail an: info@bi-riederwald.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare