+
Die Feuerwehr im Einsatz (Symbolfoto).

Feuerwehr-Einsatz in Höchst

Faulgase im Industriepark Höchst ausgetreten

  • schließen

Faulgase sind im Industriepark Höchst ausgetreten. Der Geruch war in Höchst selbst sowie in anderen angrenzenden Frankfurter Stadtteilen wahrzunehmen. Für die Bevölkerung soll keine Gefahr bestehen.

Im Industriepark Höchst in Frankfurt sind am Mittwochvormittag Faulgase ausgetreten, wie die Frankfurter Feuerwehr mitteilte. Der Geruch war zunächst im Zentrum von Höchst wahrgenommen worden. Er breitete sich danach in angrenzenden Stadtteilen sowie im Main-Taunus-Kreis aus. Die Faulgase stellten keine Gefahr für die Bevölkerung dar, so die Feuerwehr weiter.

Die Frankfurter Feuerwehr, unterstützt von der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und dem Versorgungsunternehmen Mainova, war zunächst ausgerückt, weil im Zentrum von Höchst Gasgeruch gemeldet worden war. Messungen ergaben jedoch, dass es sich bei dem üblen Geruch nicht um Gas handelte.  Die Feuerwehr sprach deshalb in Twitter-Meldungen von einer „Geruchsbelästigung“. Die Ursache für den Gestank war wenig später geklärt. Aus dem Industriepark Höchst waren Faulgase ausgetreten. 

Die Corden BioChem GmbH teilte mit, dass die Abluft aus einer Anlage zur Herstellung eines Zuckerderivats ausgetreten sei. Am Mittwochmittag hatte die Firma noch nicht klären können, wie es dazu kommen konnte. Sie bat die Anwohner um Entschuldigung für die Geruchsbelästigung.

Der üble Geruch breitete sich in den Frankfurter Stadtteilen Höchst, Sossenheim, Nied und Unterliederbach sowie im Main-Taunus-Kreis aus. Er war über einige Zeit wahrnehmbar. (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare