1. Startseite
  2. Frankfurt

Tourismus zieht an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Viermal so viele Gäste im Mai wie im Vorjahr

Im Mai 2022 kamen viermal so viele Gäste nach Frankfurt wie im Mai des Vorjahres, und es wurden dreimal so viele Übernachtungen gezählt. Das gab die städtische Tourismus+Congress-Gesellschaft (TCF) bekannt.

Hintergrund der steigenden Gäste- und Übernachtungszahlen sind laut TCF die bundesweiten Lockerungen in der Coronapolitik, die Feiertage im Mai und die internationalen Messen, Tagungen und Kongresse. Mit 447 374 Gästen und 830 091 Übernachtungen bewegten sich die Zahlen in Richtung des Niveaus vor der Pandemie. Im Mai 2019 kamen 538 119 Gäste, und es gab 932 136 Übernachtungen.

Die meisten ausländischen Gäste kamen aus den Vereinigten Staaten, gefolgt von Großbritannien, den Niederlanden, Italien und Frankreich. Der ehemals zweitgrößte Markt China war nicht mehr unter den ersten Zehn vertreten. Großen Zuwachs gab es hingegen an Gästen aus Brasilien. Der Anteil der ausländischen Gäste lag insgesamt bei etwa einem Drittel. 275 Beherbergungsbetriebe waren im Mai geöffnet - 50 mehr als vor einem Jahr. Die Verweildauer sank von 2,2 auf 1,9 Tage. fle

Auch interessant

Kommentare