Kriminalität

Stoß auf der Rolltreppe in Frankfurt

  • schließen

51-Jähriger schwer verletzt. 34-Jähriger als Tatverdächtiger festgenommen.

Nach einem Sturz auf einer Rolltreppe in der Frankfurter Innenstadt ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung. Der Vorfall spielte sich nach Polizeiangaben am Dienstagabend an der Hauptwache in der Nähe der Katharinenkirche ab. Ein 51-Jähriger war dort auf der Rolltreppe nach unten unterwegs, um in die B-Ebene zu gelangen. Etwa auf der Hälfte der Distanz stürzte der Mann und prallte am Ende der Rolltreppe auf dem Boden auf. Gleichzeitig soll der zuvor auf der Rolltreppe hinter ihm stehende Mann die Flucht ergriffen haben. Ein couragierter Zeuge nahm die Verfolgung auf.

Der 58-Jährige verständigte auch die Polizei. In der Großen Eschenheimer Straße konnte eine Streife die beiden Männer festhalten und einen 34-Jährigen als Tatverdächtigen festnehmen.

Der 51-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und musste dort stationär aufgenommen werden. Er gab an, von dem Mann hinter ihm gestoßen worden zu sein. Der 34-Jährige bestreitet dies jedoch. Zu den Hintergründen der Tat konnte die Polizei noch keine Angaben machen, Tatverdächtiger und Opfer sollen sich aber nicht gekannt haben.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls. Zum Tatzeitpunkt war an der Hauptwache viel los. Augenzeugen können sich unter Telefon 069 / 755 101 00 an die Polizei wenden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare