FAQ

Stoffmasken gegen Corona mindestens bei 60 Grad waschen

  • Helen Schindler
    vonHelen Schindler
    schließen

Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum richtigen Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen gesammelt.

Ab Montag ist das Tragen von Mund-Nasen-Masken in Hessen beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr Pflicht. Wir klären die wichtigsten Fragen.

Wann müssen Mund-Nasen-Masken getragen werden?

In Hessen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften, Bank- und Postfilialen von nächstem Montag an verpflichtend. Ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie Menschen, die wegen einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

Welche Strafe droht bei Missachtung der Maskenpflicht?

Wiederholte Verstöße können dem Beschluss nach mit einem Bußgeld von 50 Euro belegt werden.

Welche unterschiedlichen Maskenarten gibt es?

Um die Maskenpflicht zu erfüllen, reichen selbst genähte Stoffmasken oder Schals und Tücher, die Mund und Nase bedecken. Der mehrlagige medizinische Mund-Nasen-Schutz (MNS) und medizinische Atemschutzmasken wie FFP-Masken sollen medizinischem und pflegerischem Personal vorbehalten bleiben. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bezeichnet einfache Mund-Nasen-Masken, die aus handelsüblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen werden, als „Community-Masken“. Diese erfüllen nicht die Anforderungen von persönlicher Schutzausrüstung und sind kein Medizinprodukt.

Welchen Schutz bieten „Community-Masken“?

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) können durch eine Mund-Nasen-Bedeckung infektiöse Tröpfchen, die man beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Dadurch kann das Risiko, eine andere Person anzustecken, verringert werden. Die Maske schützt also nicht den Träger, sondern sein Umfeld vor einer Ansteckung.

Was muss beim Tragen der „Community-Masken“ beachtet werden?

Laut BfArM sollte man darauf achten, dass beim Anziehen einer Maske die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Hände sollten vor dem Anziehen sowie vor und nach dem Ausziehen der Maske gründlich mit Seife gewaschen werden. Wichtig ist, dass die Bedeckung durchgehend eng anliegend über Mund und Nase getragen wird. Während des Tragens darf die Maske nicht verschoben und nicht um den Hals getragen werden. Die Mund-Nasen-Bedeckung sollte spätestens dann gewechselt werden, wenn sie von Atemluft durchfeuchtet ist. Die potenziell erregerhaltige Außenseite der gebrauchten Maske sollte nicht berührt werden. Nach dem Abnehmen sollte die Maske luftdicht verschlossen oder sofort gewaschen werden.

Kann man selbst hergestellte Masken mehrmals tragen?

Ja. Die Masken sollten nach der Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Alternativ ist es laut BfArM möglich, die Masken für zehn Minuten im Kochtopf auszukochen.

Wo kann man Masken kaufen?

Mund-Nasen-Schutzmasken sind unter anderem in Apotheken oder im Sanitätshandel erhältlich. Allerdings sind diese wegen der hohen Nachfrage aktuell häufig ausverkauft. Zahlreiche Schneidereien bieten selbst genähte Masken an. Online gibt es diverse Anleitungen, wie man Masken selbst anfertigen kann.

Zusammengestellt von Helen Schindler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare