+
FR-Chefredakteur Arnd Festerling, Katja Thorwarth und Stefan Krieger auf der Bühne.

Hate Slam

Stilblüten voller Hass

  • schließen

FR-Redakteurin Katja Thorwarth und ihr Kollege Stefan Krieger sind wieder tief hinabgetaucht ins Meer der User-Kommentare - und tragen die Perlen ihres Fangs beim Hate Slam in der Frankfurter Käs vor.

Jeden Tag erreichen die Redaktionen von Zeitungen viele Leserbriefe und E-Mails. Das ist auch bei der Frankfurter Rundschau so. Einige dieser Zuschriften sind allerdings dermaßen voller wüster Beschimpfungen und Hass, dass sie nicht druckfähig sind. Das geht oft schon bei der Anrede los. „Redaktionsmatschbirne“ heißt es da, oder auch „Ihr linksversifften Wixer von der Rundsau“. Trotzdem landen diese Zuschriften nicht automatisch im Papierkorb, sondern auf der Bühne. Auch am Sonntag, 30. September, wieder: Dann geht der Hate Slam in die nächste Runde.

Redakteurinnen und Redakteure der Frankfurter Rundschau, der „Frankfurter Neuen Presse“ und der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ lesen Zuschriften und Onlinekommentare vor, die es in sich haben. Sie stammen allesamt von Leserinnen und Lesern, die sich mal so richtig „auskotzen“ wollen – über das, was in der Zeitung oder auf deren Internetseite steht und was ihrer Meinung nach gar nicht geht. Für die FR tragen Katja Thorwarth und Stefan Krieger aus der Onlineredaktion vor.

Die Veranstaltung findet im Kabarett-Theater Käs, Waldschmidtstraße 19, in Frankfurt statt. Beginn ist um 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr. Karten gibt es im Internet unter www.ticketing.berndreisig.de und www.diekäs.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare