1. Startseite
  2. Frankfurt

Staus am Stadion verhindern

Erstellt:

Von: Sebastian Theuner

Kommentare

Der zuständige Ortsbeirat fordert ein Verkehrskonzept.

Bei Großveranstaltungen im Waldstadion versinkt der Autoverkehr in Niederrad regelmäßig im Chaos. Ein Beispiel sind die Konzerte von Ed Sheeran im vergangenen September: Die Straßen waren verstopft. Straßenbahnen konnten zeitweise nicht fahren und stauten sich bis zur Haltestelle Triftstraße. Konzertbesucher:innen mussten deshalb von dort den restlichen Weg zum Stadion laufen.

Der Ortsbeirat 5 (Oberrad, Niederrad, Sachsenhausen) setzt sich deshalb für eine Überarbeitung des Verkehrskonzeptes für Niederrad ein.

Der südliche Stadtteil verändere sich durch den Zuzug von Bürger:innen rasant; das durch Veranstaltungen im Stadion ausgelöste Verkehrschaos zeige, dass das bestehende Konzept nicht mehr funktioniere, argumentieren die Fraktionen von CDU, SPD und FDP in einem aktuellen Antrag.

Es sei wichtig, nicht punktuell vorzugehen, sondern die Problemlage „gesamtheitlich“ in den Blick zu nehmen, sagt Petra Korn-Overländer (SPD). Auch CDU-Fraktionschef Martin-Benedikt Schäfer plädiert für ein Gesamtkonzept.

Jan Binger, Vorsitzender der SPD-Fraktion, verweist zudem auf die Notwendigkeit des Ausbaus des öffentlichen Personennahverkehrs.

Die Grünen-Fraktion hatte im Vorfeld der Debatte die Konzerte von Ed Sheeran zum Anlass genommen, eine frühzeitige Sperrung der Rennbahnstraße auf Höhe der Triftstraße bei Großveranstaltungen im Stadion vorzuschlagen. Sie zogen ihren Antrag nun zurück. Die Vorlage von CDU, SPD und FDP wurde einstimmig verabschiedet.

Wie der Magistrat jetzt mitteilt, will die Stadt ein umfassendes Verkehrskonzept erstellen, wenn die Multifunktionshalle am Waldstadion gebaut wird.

Auch interessant

Kommentare