Backhelden1_101120
+
Dritter Platz beim Frankfurter Gründerpreis: Luwam Tecle-Debesay (r.) und ihr Bruder Joel Tecle sind die Backhelden.

Backen

Start-Up verschickt Boxen zum Selberbacken

  • Judith Köneke
    vonJudith Köneke
    schließen

Das Start-up „Die Backhelden“ verschickt Boxen mit Zubehör, Deko und Zutaten zum Backen daheim. Der Verkaufsschlager ist die Einhorntorte.

Auch Backmuffel können mit ihrer Hilfe eine tolle Torte zaubern. Das versprechen „Die Backhelden“, das Frankfurter Start-up bietet Boxen mit Zutaten, Deko und Zubehör an. Hinter Backhelden stecken Luwam Tecle-Debesay und ihr Bruder Joel Tecle. Die 36-Jährige hatte die Geschäftsidee, als sie für den ersten Geburtstag ihrer Tochter vor drei Jahren eine Torte backen wollte. „Es sollte etwas Besonderes sein“, sagt sie.

Doch es erwies sich als stressiger und zeitaufwendiger als gedacht, sie musste unterschiedliche Kleinigkeiten bei verschiedenen Händlern bestellen. „Da dachte ich mir, es wäre doch cool, wenn man alles, was man braucht, in einer Box bekommen könnte.“ Und so machte sie sich während ihrer Elternzeit ans Recherchieren, Ausprobieren und Tüfteln – und natürlich ans Backen. „Familie und Freunde mussten in dem Jahr viel Torte essen,“ erzählt die Gründerin.

Im Januar 2019 war sie so weit, die Website ging online. „Die Resonanz war von Anfang an gut“, erzählt Tecle-Debesay. Besonders freut die zweifache Mutter das nette Feedback der Kunden, die Bilder der Torten schickten oder auf Social Media ihr Ergebnis posteten. „Das ist ein tolles Gefühl.“

Viele Kunden und Kundinnen berichteten, dass sie sich vorher nicht so richtig an Torten herangetraut hätten. Mit den Backhelden aber gelinge es immer und gehe schnell. Meist dauere es nicht länger als zwei Stunden, und die Torten ließen sich auch gut gemeinsam mit Kindern zubereiten, findet die gelernte Geografin, die als Lean-und CSR-Managerin in einem Bauunternehmen arbeitet. Joel Tecle, der noch seinen Master in International Management absolviert, ist im Juni eingestiegen. Der 24-Jährige kümmert sich vor allem um die Infrastruktur und Logistik.

Wer bei Backhelden bestellt, kann zwischen mehreren Modellen wählen: Meerjungfrauen, Dino- oder Weltraumtorte für Kindergeburtstage. Der Verkaufsschlager sei die Einhorntorte, sagt Tecle-Debesay, ein rosa Kuchen mit Glitzer, Regenbogen und Einhorn obendrauf.

Aber auch die Geburtstagskuchen in Blau oder Rosa für Erwachsene seien sehr beliebt. Der Preis ist für alle gleich, 36,95 Euro inklusive Versand. In den Boxen warten eine genau Anleitung, Biskuit- und Buttercrememix, süße Deko und Caketopper, also kleine Figuren aus Papier. Selbst besorgen müssen die Kundinnen und Kunden nur frische Zutaten wie Eier, Butter und Mascarpone.

In den Regalen in ihrem Heddernheimer Büro liegen Streusel, Lebensmittelfarbe oder Süßigkeiten bereit. Hier verpacken und von hier verschicken die Geschwister die Pakete selbst nach ganz Deutschland. Künftig wollen sie ihre Boxen auch in Österreich und der Schweiz anbieten. Ihr Start-up soll weiter wachsen. Im Moment erhielten sie Bestellungen im dreistelligen Bereich, sagt Tecle. Bislang stecken die gebürtigen Bremer den gesamten Gewinn wieder ins Unternehmen. Gerne würden sie mehr Geld in Werbung und Marketing investieren, um eine größere Zahl an Kunden zu erreichen.

Ein wenig Bestätigung und Aufmerksamkeit haben die Geschwister gerade schon bekommen: Beim Frankfurter Gründerpreis belegten sie den dritten Platz.

www.diebackhelden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare