Höchst

Stadtführungen zum Tag des Fachwerks

  • schließen

Zum Deutschen Fachwerktag am 26. Mai bietet die Tourismus- und Congress-GmbH zwei Führungen durch die Höchster Altstadt an.

Zum Deutschen Fachwerktag am Sonntag, 26. Mai, bietet die Tourismus- und Congress-GmbH zwei Fachwerk-Führungen durch Höchst an. Der Tag soll das Fachwerk stärker in das Bewusstsein rücken und verdeutlichen, dass der vorhandene Fachwerkbestand von rund 100 000 Häusern in den Mitgliedsstädten der Deutschen Fachwerkstraße ein einmaliges und schützenswertes Kulturgut darstellt.

In Höchst befindet sich das mit etwa 7,5 Hektar größte zusammenhängende Fachwerkviertel in Frankfurt. Die Entstehungszeit der Gebäude erstreckt sich über fünf Jahrhunderte. Die historischen, seit 1972 unter Denkmalschutz stehenden Gebäude schmiegen sich zwischen Schloss- und Marktplatz und bilden ein charmantes Ensemble. 

Entlang repräsentativer Fachwerkbauten, wie dem Haus zum Anker, dem Dalberg-Haus oder dem Haus am Burggraben 6, nehmen die Führungen mit in die Geschichte des Viertels und die Traditionen des deutschen Fachwerks.

Die zweistündigen Führungen beginnen um 11 und um 15 Uhr an der Tourist-Information Höchst, Antoniterstraße 22, und sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort möglich unter www.frankfurt-tourismus.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare