+
Der Bahnhofsvorplatz.

Hauptbahnhof Frankfurt

Sperrung auf Zufahrt zum Hauptbahnhof

  • schließen

Die Netzdienste verlegen eine Hochspannungsleitung. Die wichtigste Zufahrt zum Frankfurter Hauptbahnhof wird daher gesperrt.

Die wichtigste Zufahrt zum Frankfurter Hauptbahnhof wird Anfang des neuen Jahres für mehrere Wochen gesperrt. Wie die Stadt mitteilte, müssen die Netzdienste Rhein-Main eine Hochspannungsleitung unter der Düsseldorfer Straße erneuern.

In Fahrtrichtung Messe ist die Düsseldorfer Straße zwischen Karlstraße und Platz der Republik von Mittwoch, 2. Januar, bis Freitag, 15. März, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Verkehr wird über Karlstraße und Mainzer Landstraße umgeleitet, auch die Nachtbuslinie n8. Die Tiefgarage des Hauptbahnhofs bleibt erreichbar. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

In Fahrtrichtung Hauptbahnhof wird die Düsseldorfer Straße zwischen Platz der Republik und Poststraße an drei Wochenenden gesperrt, und zwar von Samstag, 5. Januar, 20 Uhr, bis Sonntag, 6. Januar, 6 Uhr; Donnerstag, 17. Januar, 20 Uhr, bis Montag, 21. Januar, 5 Uhr, und Samstag, 2. Februar, 20 Uhr, bis Montag, 4. Februar, 5 Uhr. Der Verkehr wird über Mainzer Landstraße, Taunusanlage und Taunusstraße umgeleitet; die Nachtbuslinie n8 Richtung Konstablerwache fährt eine Umleitung über Ludwigstraße und Poststraße.

Die Netzdienste Rhein-Main erneuern die Hochspannungsleitung, um auf den wachsenden Strombedarf in der Innenstadt zu reagieren, wie die Stadt mitteilte. Die Kabeltrasse führt unter anderem am Hauptbahnhof vorbei. In der Düsseldorfer Straße quert sie die Straßenbahngleise der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF).

Die VGF nutzt die Sperrung der Straße, um die Gleise auszutauschen.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare