+
Im vergangenen Jahr feierten diese Kinder die Wiedereröffnung des Zooeingangs Rhönstraße. Damals stand er erst ab 15. Juni offen. (Archivbild)

Zoo in Frankfurt

Zooeingang Rhönstraße ab 1. Mai geöffnet

  • schließen

Gute Nachricht für Besucher des Frankfurter Zoos: Der Eingang Rhönstraße ist schon ab 1. Mai für Inhaber von Dauer- und Vorverkaufskarten geöffnet.

Die Öffnung des Hintereingangs des Frankfurter Zoos war lange Zeit ein Politikum. Lange kämpften Anwohner dafür, dass der Eingang Rhönstraße nach einer Schließung wieder geöffnet wurde. Mit Erfolg: Im vergangenen Jahr stand der Eingang wieder offen. Da der Probebetrieb so erfolgreich war, wird er auch in diesem Jahr wieder passierbar sein, wie die Stadt Frankfurt am Mittwoch mitteilte. Und das schon ab 1. Mai.

Bis zum 31. Oktober werden Inhaber von Dauer- und Vorverkaufskarten den Zooeingang in der Rhönstraße nutzen können. Die Öffnungszeiten wurden damit deutlich ausgeweitet und an die Kassenöffnungszeiten am Zooeingang an der Alfred-Brehm-Straße angepasst. „Dass der Zooeingang in der Rhönstraße möglichst früh in der Saison wieder öffnet, war mir ein besonderes Anliegen. Die Anpassung der Öffnungszeit von 9 bis 18.30 Uhr ist mir im Hinblick auf die Nachbarschaft wie Kindergärten, Schulen und Seniorenheime im Ostend besonders wichtig“, sagte Kulturdezernentin Ina Hartwig.



Im vergangenen Jahr war der 2013 geschlossene Nebeneingang von Mitte Juni an von 9 bis 15 Uhr für Dauer- und Vorverkaufskarteninhaber geöffnet worden. Obwohl der Kreis der Zugangsberechtigten eingeschränkt war, wurden am Eingang Rhönstraße in der Zeit von Mitte Juni bis Ende Oktober 2017 7000 Eintritte gezählt. „Diese Zahl zeigt, dass die Menschen den Zoo auf direktem Weg vom Osten der Stadt aus betreten möchten. Für manche ist der Weg um den halben Zoo herum zum Alfred-Brehm-Platz anstrengend und zeitaufwändig – Zeit, die man lieber im Zoo verbringt“, so Hartwig.

Ziel der Dezernentin ist es weiterhin, gemeinsam mit dem Zoo Frankfurt den Hintereingang dauerhaft und für alle Besuchergruppen wieder zu öffnen.

2013 war der Eingang Rhönstraße geschlossen worden, weil der in dem Jahr erneuerte Haupteingang am Alfred-Brehm-Platz eine moderne elektronische Kassenanlage erhalten hatte. Für eine zweite Kassenanlage am Hintereingang reichte das Geld damals nicht. Kinder, Alte, Leute mit Rollstühlen und Kinderwagen, für die dieser Eingang günstiger war, mussten einen Umweg von bis zu zwanzig Minuten in Kauf nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare